DPRG e.V.

Der Internationale Deutsche PR-Preis 2009
Deutsche Public Relations Gesellschaft (DPRG) und F.A.Z.-Institut zeichnen kommunikative Spitzenleistungen aus

Berlin/Wiesbaden (ots) - Ingesamt 21 Preisträger aus der PR und des Kommunikationsmanagements wurden anlässlich der diesjährigen Gala des Internationalen Deutschen PR-Preises in Wiesbaden am 2. Oktober von DPRG und F.A.Z.-Institut ausgezeichnet. 420 PR-Spezialisten sowie Topmanager aus Wirtschaft und Verbänden erlebten eine glanzvolle Preisverleihung. Moderiert wurde die Veranstaltung von Anja Kohl, Fernsehjournalistin bei "Börse im Ersten".

Mit 370 Einreichungen landete der renommierte PR-Wettbewerb in diesem Jahr erneut einen Rekord. "Die Auslobung des Internationalen Deutschen PR-Preises hat wieder einmal bestätigt, dass selbst in rauen wirtschaftlichen Zeiten Kommunikationsleistungen gefragt sind wie noch nie", freute sich DPRG-Präsident Ulrich Nies in seiner Eröffnungsrede. Volker Sach, Geschäftsführer des F.A.Z.-Instituts, ergänzte: "Wir sind stolz auf die Kolleginnen und Kollegen, die mit ihren Einreichungen wieder einmal Höchstleistungen dokumentieren",

Der Internationale Deutsche PR-Preis wird von der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) und dem F.A.Z.-Institut verliehen. Er ist die höchste Auszeichnung der PR-Branche im deutschsprachigen Raum. Die international besetzte Jury führender Kommunikationsfachleute aus Wirtschaft, Wissenschaft und Agenturen wird von Prof. Dr. Peter Szyszka geleitet.

Die Preisträger im Einzelnen:

Kommunikator des Jahres

Klaus Franz, stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der Adam Opel GmbH und Vorsitzender des Opel-Gesamtbetriebsrats, erhielt die Auszeichnung "Kommunikator des Jahres 2009".

"Klaus Franz hat mit hohem persönlichem Einsatz, mit viel Mut und mit seiner herausragenden Integrationsfähigkeit einen nicht hoch genug einzuschätzenden Beitrag zur Neuaufstellung des Unternehmens Opel geleistet. Sein Einsatz ging weit über die Vertretung der europäischen Arbeitnehmerinteressen hinaus. Klaus Franz hat als geschätzter Gesprächspartner von Politik und Wirtschaft vielen Menschen neue Zukunftsperspektiven eröffnet", würdigte DPRG- Präsident Ulrich Nies den höchsten Arbeitnehmervertreter des neuen Opel-Konzerns.

Deutscher Image Award

Für das beste Medienimage in den internationalen Medien wurden Dr. Simone Bagel-Trah, Vorsitzendes des Aufsichtsrats und des Gesellschafterausschusses von Henkel, der Vorstandsvorsitzende Kasper Rorsted und die Kommunikationsabteilung des Markenartiklers ausgezeichnet. Der Deutsche Image-Award wird verliehen von F.A.Z.- Institut, PRIME research international und der DPRG.

PR-Kopf des Jahres 2009

Für seine herausragenden kommunikativen Leistungen erhielt Professor Manfred Harnischfeger die Auszeichnung "PR-Kopf 2009". Harnischfeger leitete viele Jahre die Kommunikationsabteilungen der Bertelsmann AG und der Deutsche Post DHL. Heute ist Harnischfeger Professor für Kultur- und Medienmanagement an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg, Für die Deutsche Post ist er als Projektbeauftragter für die Stiftung in Gründung "Beethoven Festspielhaus Bonn" verantwortlich.

Die Preisträger

Kategorie Change Communication

Titel:  " Integration von Vodafone Deutschland und Arcor " 
Einreicher: Vodafone Deutschland 

Kategorie Issues- und Reputationsmanagement

Titel: " Russisch-deutsche Wirtschaftsbeziehungen: eine starke 
Partnerschaft. " 
Einreicher: PR!NT Communications Consultants 
Auftraggeber: Wintershall Holding AG 

Corporate Branding

Titel: " Zusammen sind wir mehr" 
Einreicher: bettertogether GmbH 
Auftraggeber: Orange Austria Telecommunication GmbH 

Kategorie Konflikt- und Krisenkommunikation

Titel: " Videospiele in der gesellschaftlichen Diskussion "
Einreicher: Electronic Arts GmbH 

Corporate Social Responsibility

Titel: " Mission Olympic- Gesucht: Deutschlands aktivste Stadt! "
Einreicher: Jeschenko MedienAgentur Berlin GmbH 
Auftraggeber: Coca-Cola Deutschland GmbH 

Kommunikationscontrolling

Titel: " Strategiefokussierung mit dem Zielbaum " 
Einreicher: Deutsche Gesellschaft für technische Zusammenarbeit (GTZ)
GmbH 

Kategorie Presse- und Medienarbeit

Titel: " eSport ist Sport " 
Einreicher: Fink & Fuchs PR AG 
Auftraggeber: International Cyber Marketing (ICM) 

Kategorie Interne Kommunikation / Mitarbeiterkommunikation

Titel: " "explore diversity - produce identity" " 
Einreicher: communication matters/ECCO Austria 
Auftraggeber: OMV Exploration & Production GmbH ( OMV E&P ) 

Kategorie Public Affairs / Lobbying

Titel: " ZVEI-Initiative für Energie-Intelligenz - EnQ " 
Einreicher: komm.passion GmbH (GPRA) 
Auftraggeber: ZVEI-Zentralverband Elektrotechnik- und 
Elektronikindustrie e.V. 

Kategorie Vertriebsunterstützende PR-Arbeit

Titel: " 50 Jahre Barbie " 
Auftraggeber: Mattel GmbH 
Einreicher: Ketchum GmbH 

Kategorie Klein- und mittelständische Unternehmen

Titel: " Mutmacher der Nation " 
Einreicher: BlueChip Agentur für Public Relations & Strategie GmbH
Auftraggeber: DasÖrtliche Service und Marketinggesellschaft mbH 

Kategorie Öffentliche Einrichtungen

Titel: " U25 - Wir machen was! " 
Einreicher: BlueChip Agentur für Public Relations & Strategie GmbH
Auftraggeber: Sozialagentur der Stadt Mülheim an der Ruhr 

Kategorie Gesundheit

Titel: "Lamisil & der FC St. Pauli suchen die baufälligste Umkleide" 
Einreicher: Edelman GmbH 
Auftraggeber: Novartis Consumer Health GmbH 

Kategorie Technologie/Wissenschaft/Forschung

Titel: " BASF Podcast Service " 
Einreicher: BASF SE 

Kategorie Umwelt / Natur

Titel: " Kampagne für biologische Vielfalt " 
Einreicher: Pleon  (GPRA) und KNSK Werbeagentur GmbH 
Auftraggeber: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und 
Reaktorsicherheit 

Kategorie Business-to-Business

Titel: " Cisco TelePresence bringt Menschen zusammen " 
Einreicher: Fink & Fuchs PR AG Auftraggeber: Cisco 

Kategorie Online-Relations

Titel: " 23 Tage- Das YouTube-Fan-Tagebuch " 
Einreicher: a+o Gesellschaft für Kommunikationsberatung mbH
Auftraggeber: Google Germany GmbH 

Kategorie Corporate Publishing / Einzelpublikationen

Titel: " Baedeker Reiseführer "Schott" " 
Einreicher: Fink & Fuchs PR AG 
Auftraggeber: Schott AG 

Kategorie Sponsoring

Titel: " ANZAG GIRLS CUP: Das kickt girls wirklich!" 
Einreicher: JP| KOM GmbH 
Auftraggeber: Andreae-Noris Zahn AG (ANZAG) 

Kategorie Events

Titel: " Benefizmarathon für saharauische Flüchtlinge " 
Einreicher: Uno-Flüchtlingshilfe 

Kategorie Mitarbeiterpublikationen

Titel: " inside.mag  - Wissen vertiefen, Emotionen auslösen und 
Themen setzen" 
Einreicher: Axel Springer AG 

Albert-Oeckl-Nachwuchspreis

Der Albert-Oeckl-Preis ist ein von der Deutschen Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) seit 1985 gestifteter Nachwuchs-Preis. Es werden herausragende wissenschaftliche Abschlussarbeiten prämiert, verbunden mit dem Ziel den PR-Nachwuchs zu fördern. Erstmalig wurde er im Jahr 1985 vergeben. Eingereicht werden können Bachelorarbeiten, Magister-, Master- und Diplomarbeiten sowie Dissertationen, die sich mit einem PR-Thema in inhaltlich ergiebiger und innovativer Weise auseinandersetzen. Der Preis kann in den Kategorien "Grundlagen" und "Anwendungsorientierung" vergeben werden. Neben dem Preis können von der Jury auch "lobende Erwähnungen" ausgesprochen werden.

Preisträger Kategorie Grundlagen

Titel: " Unternehmerische Öffentlichkeitsarbeit zwischen Demokratie 
und Diktatur (1929-1936)" 
Marius Lange, Berlin 

Preisträger Kategorie Anwendungsorientierung

Titel: " Die Zusammenarbeit von Juristen und Kommunikatoren in 
erfolgskritischen Situationen von Unternehmen." 
Juliane Heinz, Leipzig 

Lobende Erwähnungen

"Das Werben um Talente" - Employer Branding als Handlungsfeld der PR?
Anne Engelshowe, Münster 
"Die Bedeutung der Kommunikation gesellschaftlicher 
Unternehmensverantwortung zur Positionierung als attraktiver 
Arbeitgeber 
Astrid Sönnichsen, Hamburg 

Aus dem Kreis der Prüfungsabsolventen der PZOK-Prüfungen wurden Frau Dr. Sabine Sabathil für die beste Gesamtleistung und Frau Nadine Baumgartl für die beste PR-Konzeption mit dem Titel "Das Wacker- Modellhaus-Projekt in Indien" ausgezeichnet.

Der Internationale Deutsche PR-Preis wird unterstützt durch: Adidas Group, Ausschnitt Medienbeobachtung, BAYER, Bertelsmann media worldwide, Deutsche Post DHL, DKV Deutsche Krankenversicherung, Fraport, news aktuell, Metro Group, O2 Germany GmbH & Co. OHG, kommunikationsmanager, Prime Research, Pressetext, PR-Journal

Ansprechpartner:

Ulrich Nies, DPRG-Präsident,
Tel.: 0172 - 6348951

Volker Sach, Geschäftsführer F.A.Z.-Institut,
Tel.: 069 - 75 91 12 42

Diese Meldung finden Sie auch unter www.dprg.de; www.pr-preis.de und
www.faz-institut.de/pr-preis

Original-Content von: DPRG e.V., übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DPRG e.V.

Das könnte Sie auch interessieren: