Provinzial Rheinland Versicherungen

Konsum-Umfrage: Rheinland-Pfalz investiert am liebsten in Mode, Nordrhein-Westfalen fährt lieber in den Urlaub

Düsseldorf (ots) - Die regelmäßigen Konsumausgaben der Rheinländer fließen bevorzugt in Kleidung, Urlaub und Hobbys. Für 40 Prozent der Menschen aus Rheinland-Pfalz steht Kleidung an erster Stelle, in Nordrhein-Westfalen sind es Urlaubsreisen. Dies sind Ergebnisse einer Umfrage der Provinzial Rheinland Versicherungen unter 1.000 Rheinländern in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz.

Neben den laufenden Kosten für Miete, Auto und Lebensmittel geben 36 Prozent der Rheinländer ihr Geld vor allem für Hosen, T-Shirts und andere Kleidungsstücke aus. Am zweithäufigsten werden Reisen genannt. Sie stehen mit 35 Prozent an zweiter Stelle der Konsumausgaben, für die Rheinländer regelmäßig viel Geld ausgeben. Ein kostspieliges Hobby gönnen sich 28 Prozent der Menschen aus den Regionen Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier. Auf der Liste der hohen Ausgaben folgt die Innenausstattung, also beispielsweise Möbel oder Fernseher, mit 23 Prozent der Nennungen. 19 Prozent geben viel Bares für Genussmittel wie Alkohol oder Zigaretten aus, 14 Prozent kaufen häufig Geschenke und zehn Prozent lassen sich Partys etwas kosten. In Sport und Kultur dagegen investieren nur acht beziehungsweise sieben Prozent der Rheinländer regelmäßig große Beträge.

Modebewusstes Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz legen die Menschen mehr Wert auf Kleidung. 40 Prozent kaufen regelmäßig neue Kleidungsstücke, gegenüber 35 Prozent beim nördlichen Nachbarn. Besonders modebewusst sind die Jüngeren zwischen Koblenz und Trier: 51 Prozent der 18- bis 24-Jährigen geben einen bedeutenden Betrag für Kleidung aus, bei den 45- bis 65-Jährigen sind es nur noch 28 Prozent.

In Nordrhein-Westfalen steht hingegen Urlaub an erster Stelle. 36 Prozent verbuchen einen großen Teil ihrer Ausgaben für Reisen. In der Region um Düsseldorf und Köln sind vor allem die Älteren reiselustig: 44 Prozent der über 45-Jährigen investieren viel in ihre Ferien. Deutlich weniger Geld geben die 25- bis 34-Jährigen für ihre Reisen aus.

Jugend steckt ihr Geld in Hobbys - Nordrhein-Westfalen gehen auf Partys und Rheinland-Pfälzer investieren in Technik

Bei den jüngeren Rheinländern rücken Reisen als große Ausgaben in den Hintergrund - wichtiger sind ihnen Kleidung, Hobbys, Genussmittel und Partys. Am gefragtesten bei den 18- bis 24-Jährigen aus Nordrhein-Westfalen ist Kleidung: 48 Prozent geben dafür viel Geld aus. Direkt danach folgen jedoch für 47 Prozent die Hobbys als bedeutende Ausgabe. In den anderen Altersgruppen sind persönliche Steckenpferde für maximal 29 Prozent ein Grund, um viel Geld ausgeben. Für 30 Prozent der jungen Nordrhein-Westfalen folgen Partys, diese sind die am dritthäufigsten genannte regelmäßige Investition - im Schnitt über alle Altersgruppen sind es nur neun Prozent. Genussmittel nennen 24 Prozent der Jungen.

Auch in Rheinland-Pfalz zeigt sich bei den 18- bis 24-Jährigen ein ähnliches Bild. Topausgabe ist Kleidung mit 51 Prozent der Nennungen. Für 46 Prozent fressen Hobbys einen Großteil des Budgets auf. Dann folgen allerdings Reisen (41 Prozent). Erstaunlich ist Platz vier der größten Ausgaben: 32 Prozent der 18- bis 24-Jährigen aus Rheinland-Pfalz geben viel Geld für Innenausstattung wie Elektronik oder Möbel aus. Im Nachbarland sind es nur 17 Prozent. Partys sind bei den Jungen in Düsseldorf und Köln deutlich beliebter als in Koblenz oder Trier.

Hintergrundinformationen

Für die Trendstudie "Spar- und Ausgabeverhalten der Rheinländer" im Auftrag der Provinzial wurden 1.000 Rheinländer zwischen 18 und 65 Jahren in Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz befragt. Die Ergebnisse wurden auf ganze Zahlen gerundet.

+++ Bei Interesse senden wir Ihnen gern den Studienbericht mit allen Detailergebnissen zu +++

   ---------------- 

Provinzial Rheinland Versicherungen

Die Provinzial Rheinland gehört zu den führenden deutschen Versicherungsunternehmen und ist Marktführer in ihrem Geschäftsgebiet. Mehr als 2.100 fest angestellte Mitarbeiter in der Düsseldorfer Zentrale und 2.500 Versicherungsfachleute in 620 Geschäftsstellen sowie 46 im Versicherungsgeschäft aktive Sparkassen engagieren sich für rund zwei Millionen Kunden in den Regierungsbezirken Düsseldorf, Köln, Koblenz und Trier. Mit fast 6 Millionen Versicherungsverträgen erzielt die Provinzial jährlich Beitragseinnahmen von über 2,4 Milliarden Euro.

Pressekontakt:

Christoph Hartmann
Provinzial Rheinland Versicherung AG
Pressesprecher
40195 Düsseldorf
www.provinzial.com

Telefon 0211 978-29 22
Telefax 0211 978-17 59
Mobil 0172 206-31 31
presse@provinzial.com

Original-Content von: Provinzial Rheinland Versicherungen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Provinzial Rheinland Versicherungen

Das könnte Sie auch interessieren: