Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger: Farin Urlaub findet, Rechtsextreme sollten nicht verreisen

Köln (ots) - Farin Urlaub hat schon mehr als 150 Länder bereist, sein Ziel sind alle 193. "Ich möchte die ganze Welt sehen, um sie zu verstehen (...). Das Gefühl, ein Land verstanden zu haben, habe ich erst, wenn ich es erlaufen, errochen, ertastet habe", sagte der 52-jährige Solokünstler und Sänger der Punkrock-Band "Die Ärzte" dem Magazin des "Kölner Stadt-Anzeiger" (Samstags-Ausgabe). Reisen schärfe die Sinne und bilde, vorausgesetzt der Reisende lasse alle Vorurteile zuhause - gute wie schlechte. Es gehe darum, der Welt mit offenen Augen und offenem Herzen zu begegnen. Auf die Frage, was einen gescheiten Reisenden ausmache, antwortete der Musiker und Fotograf: "Respekt dem Fremden gegenüber und Neugierde im Gepäck sind die besten Voraussetzungen." Weshalb Rechtsextreme auch besser zuhause blieben: "Nazis sollten bitte nicht verreisen. Deren Köpfe sind gar nicht offen genug, um etwas aufzunehmen. Sie würden mit ihren Vorverurteilungen starten und wieder zurückkehren."

Pressekontakt:

Kölner Stadt-Anzeiger
Newsdesk
Telefon: 0221 224 3149

Original-Content von: Kölner Stadt-Anzeiger, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Kölner Stadt-Anzeiger

Das könnte Sie auch interessieren: