Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Grüne Träume - Kommentar zur Kandidatur von Renate Künast

Heidelberg (ots) - Von Christian Altmeier

Nachdem sich die Grünen seit Monaten auf einem Höhenflug in den Umfragen befinden, beginnt die Partei offensichtlich auch selbst an ihre Stärke zu glauben. Zumindest in Berlin, wo Renate Künast nun als Bürgermeister-Kandidatin antritt, hat sie auch allen Grund dazu. Denn nirgendwo sonst sind alternative Milieus so stark vertreten wie in der Hauptstadt - die mit Christian Ströbele bereits den einzigen Grünen mit Direktmandat in den Bundestag entsendet. Doch im Gegensatz zu Ströbele spricht die regierungserfahrene Realo-Politikerin Künast durchaus auch Wähler in der politischen Mitte an. Die kämpferische Schnellrednerin kann daher selbst im direkten Vergleich zu dem mitunter als amtsmüde empfundenen Bürgermeister Klaus Wowereit punkten. Ihre Chancen auf einen Wahlsieg sind somit wesentlich geringeren Risiken unterworfen, als etwa die der Grünen in Baden-Württemberg - deren Höhenflug sich vor allem auf die Ablehnung von Stuttgart 21 gründet. Doch egal ob in Stuttgart oder Berlin: Nein sagen allein reicht nicht. Wenn es den Grünen nicht gelingt, konkrete Alternativen zu benennen, ohne damit die Protestwähler zu vergraulen, werden die Umfragewerte nur eine Momentaufnahme bleiben.

Pressekontakt:

Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: