Rhein-Neckar-Zeitung

RNZ: Rhein-Neckar-Zeitung, Heidelberg, zu: US-Wahl

    Heidelberg (ots) - Euphorie und Erleichterung, die in der Stunde des Triumphs wie ein Sonnensturm um den Globus gehen, können gar nicht groß genug sein. Die alle Grenzen sprengenen Erwartungen an den künftigen Präsidenten Barack Obama werden sich an den politischen Realitäten noch früh genug abschleifen. Aber was die amerikanischen Wähler der Welt an diesem historischen Wahltag geschenkt haben, ist tatsächlich eine neue Hoffnung - vom politischen, moralischen und wirtschaftlichen Tiefpunkt dieser mächtigen Nation aus. Denn ohne oder gegen Amerika lässt sich keines der großen Weltprobleme lösen. In Obamas Wahl drückt sich somit auch die Einsicht aus, dass die USA nach einer unglücklichen, verlustreichen Phase des imperialen Dominanzstrebens wieder zum Partner einer multipolaren Welt werden können, die nicht nur über den Kamm des amerikanischen Gesellschaftmodells geschoren werden will.

Pressekontakt:
Rhein-Neckar-Zeitung
Manfred Fritz
Telefon: +49 (06221) 519-0

Original-Content von: Rhein-Neckar-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Rhein-Neckar-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: