DEKRA SE

DEKRA wächst in neue Dimensionen: Konsequente Internationalisierungsstrategie

    Stuttgart (ots) -


    * Umsatzschub im Jahr 2005 zirka 20 Prozent
    * Deutlicher Ertragszuwachs um rund 40 Prozent
    * Personalaufbau europaweit um zirka 3.500 Mitarbeiter
    * Überproportionales Wachstum im europäischen
        Industrie-Prüfgeschäft

    Stuttgart - Die international tätige Sachverständigenorganisation DEKRA wächst in neue Dimensionen: Im Geschäftsjahr 2005 legte das Unternehmen beim Umsatz um zirka 20 Prozent auf rund 1,2 Mrd. Euro zu. Das hervorragende Ergebnis des Vorjahres in Höhe von knapp 24 Mio. Euro wird voraussichtlich  um rund 40 Prozent übertroffen. Die Personalbilanz im laufenden Geschäftsjahr: zirka 15.000 Beschäftigte. Im Vorjahr waren es durchschnittlich noch rund 11.360. „Unsere Expansionsstrategie, insbesondere in Europa, hat sich als richtig erwiesen", erklärte Prof. Dr.-Ing. Gerhard Zeidler, Vorsitzender des Vorstands des DEKRA e.V., am 7. Dezember 2005 vor Journalisten in Stuttgart. „Im Fahrzeugprüfgeschäft konnten wir unsere europäische Marktführerschaft weiter ausbauen, vor allem durch unsere Engagements in Frankreich. Überproportional gewachsen sind wir zudem im europäischen Industrie-Prüfgeschäft. Mit unseren integrierten Personaldienstleistungen sind wir europaweit ebenfalls auf Wachstumskurs", sagte Zeidler. Dipl.-Kfm. Klaus Schmidt, Vorsitzender des Vorstands der DEKRA AG, betonte: „Durch die konsequente Ausrichtung auf Wachstumsmärkte haben wir die Basis für nachhaltiges Wachstum und Ertragsstärke geschaffen. Mit der klaren Gliederung in unsere vier Business Units Automotive, Industrial, Qualification & Consulting und International können wir unsere nationalen und internationalen Kunden noch gezielter mit innovativen Dienstleistungen bedienen."

    DEKRA e.V.

    DEKRA steht inzwischen, gemessen an Umsatz und Netzwerkdichte, auf Rang eins der Sachverständigenorganisationen in Europa und weltweit auf Rang drei. „Mit 21 Millionen Fahrzeugprüfungen und mehr als einer Million Gutachten jährlich ist DEKRA der europäische Marktführer im Fahrzeug-Prüfgeschäft. Wir streben nun konsequent auch die Marktführerschaft im Industrie-Prüfgeschäft an. Mit unserer klar definierten strategischen Ausrichtung werden wir unsere Marktposition kontinuierlich weiter ausbauen", unterstrich Gerhard Zeidler. Oberste Priorität haben nach den Worten von Zeidler dabei die weitere Marktdurchdringung der automotiven Kerngeschäftsfelder Fahrzeugprüfungen und Gutachten, der Ausbau des nationalen und internationalen Industrie-Prüfgeschäfts, die Entwicklung der Business Unit Qualification & Consulting zum umfassenden, integrierten Personaldienstleister und schließlich die Erweiterung der internationalen Aktivitäten in West- und Osteuropa - ergänzt um selektive Markterschließungen außerhalb Europas.

    „In den vergangenen zwei Jahren haben wir uns intern und extern vollkommen neu aufgestellt. DEKRA verfolgt einen stringenten Kurs. Wir laufen nicht Visionen nach, sondern schaffen uns mit kaufmännischer Umsicht unsere eigene Konjunktur", betonte Klaus Schmidt. „Neben der Steigerung der Ertragskraft durch erfolgreiche Effizienzsteigerungsmaßnahmen steht das profitable Wachstum des operativen Geschäfts an oberster Stelle."

    Zu den herausragenden Ereignissen des Jahres 2005 zählen laut Zeidler die Übernahme des drittgrößten französischen Industrie-Prüfdienstleisters NORISKO mit einem Umsatz von derzeit 180 Millionen Euro und 2.800 Mitarbeitern, sowie die planmäßige Integration des ehemals staatlichen Lkw-Prüfgeschäfts in Frankreich: „Frankreich ist nun neben Deutschland der zweite Kernmarkt von DEKRA. Dort beschäftigen wir bereits 3.500 Mitarbeiter. Hinzu kommen 2.500 Prüfer bei unseren Franchisepartnern. Der Jahresumsatz in Frankreich beläuft sich auf heute rund 250 Millionen Euro."

    Seit Ende der achtziger Jahre ist DEKRA mit Fahrzeugprüfungen im französischen Markt vertreten. Mit fünf Millionen Pkw-Prüfungen jährlich und mit einem Marktanteil von 45 Prozent bei den Lkw-Prüfungen ist DEKRA France heute eine der führenden Gesellschaften im Fahrzeug-Prüfgeschäft. Die NORISKO-Gruppe ist auf technische Prüfungen in Industrie, Bauwesen und im kommunalen Bereich spezialisiert. „NORISKO ist heute fest in unserer Business Unit DEKRA NORISKO Industrial integriert. Über unsere drei Competence Center Testing, Inspection & Environment, Construction & Coordination und Certification bedienen wir im europäischen Industrie-Prüfgeschäft bereits über 75.000 Kunden", fügte Klaus Schmidt an.

    Neue Arbeitsplätze im In- und Ausland Aufgrund der europaweiten Expansion des DEKRA Konzerns stieg die Beschäftigtenzahl im Jahresverlauf um zirka 3.500 Mitarbeiter an, berichtete Dipl.-Kfm. Roland Gerdon, Personalvorstand der DEKRA AG. „Neben dem Zuwachs im internationalen Bereich expandierte vor allem die Business Unit Qualification & Consulting. Hier konnte allein beim Zeitarbeitsunternehmen DEKRA Arbeit GmbH die Zahl der Zeitarbeitskräfte von 1.750 auf über 2.300 Beschäftigte gesteigert werden."

    Der Mitarbeiteraufbau ging nicht zu Lasten des Ertrags. Das Ende 2003 eingeführte Effizienzsteigerungsprogramm wurde planmäßig umgesetzt. „Unser Ziel, auch in 2005 nachhaltige Einsparungen in Höhe von insgesamt 15 Mio. Euro zu identifizieren, wird bis zum Jahresende erreicht", sagte Schmidt. Zukunftsträchtiges Gebrauchtwagen-Management In der Business Unit DEKRA Automotive hat die DEKRA Automobil GmbH als stärkste Säule im Unternehmen auch im Jahr 2005 weiter zugelegt. Das Gebrauchtwagen-Management wird von Autohäusern und Leasinggesellschaften als innovatives Produkt zunehmend nachgefragt. Die DEKRA Automobil verzeichnet allein mit diesem Angebot zweistellige Zuwachsraten. Im hart umkämpften Markt für Fahrzeugprüfungen hat die Gesellschaft im Inland den Marktanteil von 35 Prozent gehalten und ist damit weiterhin Marktführer. Auch im Bereich Schadengutachten wurden neue Standards gesetzt. Ein neues Honorarsystem für die DEKRA Gutachter berücksichtigt den tatsächlichen Aufwand. Außerdem wurden neue Qualitätskriterien eingeführt und die Produktpalette gestrafft. So schafft DEKRA gegenüber Versicherern und Kfz-Werkstätten ein Höchstmaß an Transparenz in der Schadenabwicklung.     Als Partner der Automobilindustrie hat DEKRA sein Profil ebenfalls geschärft. Im neuen Competence-Center Automotive wurden die renommierten Kompetenzen der DEKRA Unfallforschung, des DEKRA Crash Test Centers Neumünster und des DEKRA Technology-Centers Klettwitz zusammengeführt. Die Synergieeffekte ermöglichen eine noch bessere Ausrichtung auf die Kundenbedürfnisse.

    Für den internationalen Bereich hat die DEKRA Automobil ein neues Competence Center Gutachten International eingerichtet. Es ermöglicht den systematischen Transfer von gutachterlichen Erkenntnissen und Experten-Know-how sowie eine effektive Projektsteuerung für die Gesellschaften im Ausland.

    Wachstumsmarkt Industrieprüfungen

    Zum 31. Januar 2005 übernahm DEKRA den französischen Industrie-Prüfdienstleister NORISKO S.A.. Damit wurde die europäische Marktposition im Industrie-Prüfgeschäft fundamental gestärkt. Die neu formierte Business Unit DEKRA NORISKO Industrial eroberte sich aus dem Stand eine Spitzenposition im industriellen Prüfgeschäft. Dabei kann sich die Unternehmenseinheit auf das breit gefächerte Netz der DEKRA Auslandsgesellschaften stützen, die heute in 23 Ländern Europas präsent sind. In Südafrika wurde ein Joint Venture mit dem Unternehmen INTERNEX gegründet. Im Vordergrund stehen Expertendienstleistungen für Risk Management sowie im Umwelt-, Arbeits- und Gesundheitsschutz. Eine erste Auslandsdependance von DEKRA NORISKO wurde in Polen gegründet. Die neue deutsch-französische Partnerschaft beweist ihre Synergieeffekte auch beim Großbauprojekt zur Modernisierung des Pariser Bahnhofs Gare de l'Est. Er ist die zentrale Drehscheibe für die neue TGV-Verbindung Paris-Stuttgart ab 2007.

Auch die anderen operativen Einheiten der Business Unit DEKRA NORISKO Industrial setzten ihren Steigflug fort. Die DEKRA Testing & Inspection GmbH (DTI) hat sich als umfassender überregionaler Dienstleister fest auf dem Markt etabliert, obwohl es im Bereich der überwachungsbedürftigen Anlagen erst ab dem Jahr 2006 zu einer umfassenden Liberalisierung kommt. Die DEKRA Umwelt GmbH, die DEKRA Intertek Certification GmbH und die DEKRA Real Estate Expertise GmbH entwickelten sich ebenfalls weiter positiv. DEKRA REE konnte beispielsweise den Umsatz mit Brückenprüfungen um ca. 40 Prozent steigern.

    Integrierte Personaldienstleistungen

    In der Business Unit DEKRA Qualification & Consulting stieß die DEKRA Akademie GmbH im öffentlich geförderten Geschäft weiter auf schwierige Marktbedingungen. Die Umorientierung auf das Firmengeschäft  wurde deshalb forciert und ist inzwischen sehr erfolgreich. Es erreicht inzwischen einen Umsatzanteil von einem Drittel. Dazu trugen vor allem innovative Angebote bei wie etwa das professionelle Fahrertraining mit einem Lkw-Simulator in Norderstedt oder ein neues Arbeitsmarktportal im Internet. Diese „Recruiting Datenbank" wird beispielsweise von DHL für die Anwerbung von über 3.000 Mitabeitern am neuen Luftdrehkreuz Leipzig genutzt.

    Die Verzahnung der DEKRA Akademie mit der DEKRA Arbeit Gruppe wurde weiter intensiviert. Die DEKRA Arbeit Gruppe steigerte ihr Wachstumstempo nochmals und wird zum Jahresende 2005 rund 3.000 Zeitarbeitnehmer beschäftigen. Bei der DEKRA Arbeit GmbH kamen neue Gesellschaften in Ungarn und Serbien hinzu. In Kroatien ist die Gesellschaft bereits Marktführer.  Die neue DEKRA Personaldienste GmbH startete überaus erfolgreich. Sie konnte wichtige Rahmenvereinbarungen für Out- bzw. New-Placement bei Großkunden akquirieren.

    Sehr zufriedenstellend war der Geschäftsverlauf bei der DEKRA Consulting GmbH und beim Joint Venture EuroTransportMedia GmbH (ETM). Im Consultingbereich etwa gewährleistet DEKRA bei künftigen Werkstatt-Tests von „AUTO-BILD" die Neutralität und sachverständige Kompetenz. Bei ETM zog Insbesondere das Agenturgeschäft kräftig an.

    Sprungbrett für neue Märkte

    Expansiv agierte im Jahr 2005 die Business Unit International Operations. Auch weiterhin wird DEKRA hier die europäische Marktpräsenz in den Kernbereichen konsequent ausbauen. Die bestehenden Auslandsgesellschaften dienen als Sprungbrett für die internationale Expansion des gesamten Konzerns. DEKRA Claims Services International N.V. mit Sitz in Brüssel etabliert beispielsweise ab 2006 neue IT-Tools zur schnelleren und effektiven Schadenregulierung für Kunden in ganz Europa. DEKRA France S.A.S. übernahm aus Staatsbesitz die Hälfte der 134 französischen Lkw-Prüfzentren und überführte sie planmäßig in private Betreiberschaft. Im Pkw-Bereich verlief der Wechsel von der bisherigen Zweitmarke VERITAS Auto zu NORISKO Auto bei 450 Zentren erfolgreich. DEKRA hat damit seine Automobilkompetenz auf dem französischen Markt entscheidend gestärkt.

    Die DEKRA International GmbH, die Management-Holding für die automotiven Auslandsaktivitäten, erweiterte mit dem neuen Competence-Center Gutachten International den Spielraum für Know-how-Transfer und die Kundenbetreuung ganz wesentlich. Beispielsweise konnte die noch junge DEKRA Brasil Automotivo mit weiteren Expertendienstleistungen an den Markt gehen. DEKRA ist heute in 23 Ländern West- und Osteuropas sowie in den USA, Brasilien und Südafrika präsent.

    „Kundennutzen, Produktinnovationen und eine entsprechende nachhaltige Strategie sind der Schlüssel für unseren Erfolg auch in der Zukunft", unterstrich Gerhard Zeidler die positive Entwicklung von DEKRA im Jahr 2005. Mit einer klaren Marktausrichtung werde das Unternehmen weiter ertragsorientiert expandieren. Zeidler: „Wir streben für das Jahr 2010 eine nochmalige Verdoppelung der Größe unseres Unternehmens an."    

Volker Dede (07 11) 78 61-25 13 (07 11) 78 61-27 00 volker.dede@dekra.com

DEKRA e.V. Presse & Information Handwerkstraße 15 D-70565 Stuttgart

http://www.dekra.de

Original-Content von: DEKRA SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: DEKRA SE

Das könnte Sie auch interessieren: