Alle Meldungen
AbonnierenFolgen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Friedrich-Ebert-Stiftung
Keine Meldung von Friedrich-Ebert-Stiftung mehr verpassen.

21.01.2020 – 09:30

Friedrich-Ebert-Stiftung

Nur noch wenige verfügbare Plätze: Webinar "Social Media - Interaktives Impulswebinar für Einsteiger_innen" am 04., 05., 06., 12. und 13.02.2020 jeweils von 17.00-18.15 Uhr online

Nur noch wenige verfügbare Plätze: Webinar "Social Media - Interaktives Impulswebinar für Einsteiger_innen" am 04., 05., 06., 12. und 13.02.2020 jeweils von 17.00-18.15 Uhr online
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Webinare der JournalistenAkademie im Februar 2020

Nur noch wenige verfügbare Plätze: Webinar "Social Media - Interaktives Impulswebinar für Einsteiger_innen" und "Journalistische Recherche im Darknet"

Social Media - Interaktives Impulswebinar für Einsteiger_innen

am 04., 05., 06. sowie 12. und 13. Februar 2020

jeweils von 17.00 Uhr bis 18.15 Uhr online

Inhalt

Der Journalismus ist durch die Digitalisierung und Social Media fundamentalen Veränderungen unterworfen. Das Mediennutzungsverhalten und auch die sozialen Netzwerke wandeln sich beständig. Wie können Medien wie Journalist_innen Strategien finden, um auf diese Herausforderungen zu reagieren?Können Konsument_innen durch Social Media an klassische Medien gebunden werden? Wie funktionieren die wichtigsten Tools und was unterscheidet sie? Mit wie viel Zeitaufwand sollten freie Journalist_innen rechnen? Wie werden die Tools in den Redaktionsalltag integriert? In diesem Webinar wird die Funktionsweise erklärt, es wird mit den Werkzeugen experimentiert und ihr Einsatz im Journalismus kritisch diskutiert. Es ist empfehlenswert, aber keine Voraussetzung, vor dem Webinar die entsprechenden Zugänge zu den Diensten anzulegen. Die vorgestellten Plattformen und Apps werden im Webinar, soweit möglich, ausprobiert. So werden wir gemeinsam und gleichzeitig twittern, in einer Facebook-Gruppe diskutieren und ähnliches mehr. Plattformen u.a.:

- Facebook

- Twitter

- Instagram

- Snapchat

- Blogs

- Nützliche weitere Tools für die Produktion und Verbreitung von Inhalten

- Einstieg in mobile Produktionen

Methoden

- Multimediale Präsentation

- Diskussion

Kompetenzgewinn

- Sie lernen neue Internetanwendungen kennen.

- Sie entwickeln Ideen für die Integration von Social Media in die eigene Arbeit bzw. ins eigene Medium.

Zielgruppe

Das Webinar richtet sich an Einsteiger_innen und mäßig Fortgeschrittene.

Seminarleitung

David Röthler, Social-Media-Experte, Journalist, Salzburg

Meike Richter, Social-Media-Beraterin und -trainerin, Expertin Medienwandel und Journalismus, Hamburg

Teilnahmepauschale: 80,00EUR

Zur Anmeldung: https://www.fes.de/veranstaltungen/?Veranummer=243033

Journalistische Recherche im Darknet

Montag bis Donnerstag: 17., 18., 19. und 20. Februar 2020

jeweils von 17.00 Uhr bis 18.15 Uhr online

Inhalt

Das Darknet gilt als einer der letzten Orte, an denen Recht und Moral nicht zählen: Drogendealer_innen und Waffenhändler_innen bieten unverhohlen ihre Ware an, Hacker_innen handeln mit Überwachungswerkzeugen. Das "finstere Netz" hat einen schlechten Ruf, obwohl es in vielen Ländern auch als Mittel dient, Zensur und Überwachung zu umgehen. Journalist_innen in Deutschland berichten bisher meist über das Darknet, wenn Ermittler_innen ein Schlag gegen illegale Foren- und Handelsplätze gelungen ist. Regelmäßig

müssen Redaktionen 1:1 die Versionen der Behörden wiedergeben, weil sie selbst kein Know-how zum Darknet besitzen. Dass Journalist_innen dort selbst recherchieren, ist die absolute Ausnahme. In diesem Webinar sollen die Teilnehmer_innen lernen, nicht nur über, sondern auch aus dem Darknet zu berichten. Im Zentrum stehen grundsätzliche Fragen: Wie komme ich ins Darknet? Welche Tools benötige ich? Wo lohnt es sich, zu recherchieren und wo verschwende ich eher meine Zeit? Und: Wie sehen erfolgversprechende

Recherchestrategien aus in einem Umfeld, in dem Menschen eigentlich nichts über sich preisgeben wollen?

Methoden

- Multimediale Präsentation

- Besprechung von Best-Practices aus dem Journalismus

- Rechercheaufgaben und anschließende Evaluation in der Gruppe

- Interview mit einem Journalisten/einer Journalistin, der/die das Darknet als Tool zur Zensurumgehung kennt

Kompetenzgewinn

- Sie verstehen die technischen Grundlagen von Verschlüsselung und Anonymisierung.

- Sie nutzen Tools, die im Darknet gebraucht werden oder auf der Technologie basieren.

- Sie eignen sich Recherchestrategien für das Darknet an.

Zielgruppe

Berufseinsteigende sowie journalistische Profis, die innovative Tools für journalistische Arbeit kennenlernen wollen, die in Digital-Ressorts arbeiten und/oder sich für investigative Arbeit interessieren. Sie müssen kein IT-Profi sein, die Themen werden allgemeinverständlich erklärt.

Seminarleitung

Daniel Moßbrucker, Journalist und Trainer, Berlin

Teilnahmepauschale: 80,00EUR

Zur Anmeldung: https://www.fes.de/veranstaltungen/?Veranummer=243035

Friedrich-Ebert-Stiftung e.V., 
JournalistenAkademie
53170 Bonn
Tel.: 0228-8837124
E-Mail: journalistenakademie@fes.de