Boehringer Ingelheim GmbH

Boehringer Ingelheims Patientenaufklärungskampagne "Herzenssache Schlaganfall" gewinnt Health Media Award

Boehringer Ingelheims Patientenaufklärungskampagne "Herzenssache Schlaganfall" gewinnt Health Media Award. Birgit Härtle, Projektleiterin "Herzenssache Schlaganfall" bei Boehringer Ingelheim mit dem Award "Health:Angel". Weiterer Text über ots und www.presseportal.de/pm/6631 / Die Verwendung dieses Bildes... mehr

Ingelheim (ots) - Feierliche Preisverleihung im Bonner Beethovenhaus: Am 12. Juni wurde zum achten Mal der Health Media Award an herausragende Kampagnen im Bereich Healthcare-Kommunikation verliehen. Boehringer Ingelheim überzeugte die Jury mit "Herzenssache Schlaganfall: Patienteninformation in 100 Städten". Die Aufklärungskampagne wurde als beste nationale Patienteninformationskampagne prämiert. Die Auszeichnung gilt nach Veranstalterangaben als "Oscar der Healthcare-Branche". Allein in diesem Jahr haben sich rund 200 Gesundheitsunternehmen und Agenturen um die begehrten Preise beworben.

Jury-Präsident Dr. med. Helmut B. Engels erklärt die Juryentscheidung: "Besonders beeindruckt hat uns die Idee, Prävention als interaktives Erlebnis zu vermitteln. In enger Zusammenarbeit mit regionalen Kliniken und Ärzten gelingt es 'Herzenssache Schlaganfall', bei der Bustour in über 100 Städten voraussichtlich mehr als 40.000 Menschen über die Volkskrankheit Schlaganfall und Risikofaktoren aufzuklären."

Seit drei Jahren gemeinsam gegen den Schlaganfall

Die von Boehringer Ingelheim initiierte und in Kooperation mit der Stiftung Deutsche Schlaganfall-Hilfe (SDSH) sowie der Deutschen Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) umgesetzte bundesweite Aufklärungskampagne "Herzenssache Schlaganfall" hat es sich zum Ziel gesetzt, den Informationsstand über Ursachen, Risikofaktoren und Vorsorgeoptionen in der Bevölkerung deutlich zu verbessern und somit die Anzahl der Schlaganfälle zu reduzieren. Dafür tourt der signalrote Schlaganfall-Infobus in diesem Jahr bereits zum dritten Mal durch Deutschland: Über 100 Städte wird er von April bis Oktober anfahren. Vor Ort unterstützen Partner aus dem Gesundheitsbereich die Aktion: Fachärzte regionaler Kliniken und Vertreter von Selbsthilfegruppen klären mit den Besuchern offene Fragen im direkten Gespräch. Umfangreiche Informationsmaterialien sorgen für zusätzliche Aufklärung. Schirmherrin der bundesweiten Kampagne ist Malu Dreyer, Ministerpräsidentin des Landes Rheinland-Pfalz.

Schlüsselrolle Aufklärung

Wie wichtig Aufklärung im Bereich Schlaganfall und Vorhofflimmern ist, zeigen die Fakten: Jährlich erleiden hierzulande rund 270.000 Menschen einen Schlaganfall (1). Dabei könnten sich 50 bis 70 Prozent aller Schlaganfall-Erkrankungen durch gezielte Vorsorgemaßnahmen und die Förderung einer gesunden Lebensweise verhindern lassen (2). Ein zentraler Risikofaktor für einen Schlaganfall ist das Vorhofflimmern, eine häufig zu spät diagnostizierte Herzrhythmusstörung. Allein in Deutschland sind rund 1,8 Millionen Menschen davon betroffen (3). Hier gilt es, die Symptome frühzeitig zu erkennen, den Lebensstil umzustellen und die Erkrankung zu behandeln.

Die Kampagne "Herzenssache Schlaganfall" setzt genau hier an. "Durch flächendeckende Kommunikation sowie intensive und enge Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort ist es uns gelungen, Jahr für Jahr mehr Menschen mit unserem Informationsangebot zu erreichen. Ein toller Erfolg, der ohne die tatkräftige Unterstützung aller Kooperationspartner nicht möglich gewesen wäre", so Birgit Härtle, Projektleiterin "Herzenssache Schlaganfall" bei Boehringer Ingelheim. "Die Auszeichnung mit dem Health Media Award motiviert uns zusätzlich. Nur durch aktive Aufklärung können wir Schlaganfälle verhindern bzw. die Folgen abmindern. Zudem verschafft uns der Preis weitere Öffentlichkeit, die wir benötigen, um die breite Bevölkerung für diese Erkrankung zu sensibilisieren".

Bis Oktober stehen zahlreiche weitere Bus-Stopps bevor. Die Stationen der Aufklärungstour sowie zusätzliche Informationen stehen auf www.vorhofflimmern.de zur Verfügung.

Boehringer Ingelheim

Der Unternehmensverband Boehringer Ingelheim zählt weltweit zu den 20 führenden Pharmaunternehmen. Mit Hauptsitz in Ingelheim, Deutschland, ist Boehringer Ingelheim weltweit mit 146 verbundenen Unternehmen vertreten und beschäftigt insgesamt mehr als 47.700 Mitarbeiter. Die Schwerpunkte des 1885 gegründeten Unternehmens in Familienbesitz liegen in der Forschung, Entwicklung, Produktion sowie im Marketing neuer Medikamente mit hohem therapeutischem Nutzen für die Humanmedizin sowie die Tiergesundheit.

Für Boehringer Ingelheim ist die Übernahme gesellschaftlicher Verantwortung ein wichtiger Bestandteil der Unternehmenskultur. Dazu zählt das weltweite Engagement in sozialen Projekten wie zum Beispiel der Initiative "Making More Health" ebenso wie der sorgsame Umgang mit den eigenen Mitarbeitern. Respekt, Chancengleichheit sowie die Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben bilden dabei die Basis des Miteinanders. Bei allen Aktivitäten des Unternehmens stehen zudem der Schutz und Erhalt der Umwelt im Fokus.

Im Jahr 2014 erwirtschaftete Boehringer Ingelheim Umsatzerlöse von rund 13,3 Mrd. Euro. Die Aufwendungen für Forschung & Entwicklung entsprechen 19,9 Prozent der Umsatzerlöse.

Weitere Informationen zu Boehringer Ingelheim finden Sie unter www.boehringer-ingelheim.de.

HINWEIS FÜR DIE REDAKTIONEN

Weitere Informationen zum Thema Vorhofflimmern und Schlaganfall 
finden Sie hier: 
www.vorhofflimmern.de 
www.dsg-info.de 
www.schlaganfall-hilfe.de 

Folgende Informationskanäle von Boehringer Ingelheim stehen Ihnen für weitergehende Informationen zur Verfügung:

- www.boehringer-interaktiv.de 
- www.facebook.com/boehringeringelheim 
- www.twitter.com/boehringerde 
- www.youtube.com/user/boehringerde 
- www.pinterest.com/biglobal 
- www.instagram.com/boehringer_ingelheim 

Referenzen

(1) Die Erkrankung Schlaganfall. Abrufbar unter: 
http://www.schlaganfall-hilfe.de/der-schlaganfall. Letzter Zugriff 
Juni 2015. 
(2) Boehringer Ingelheim Im Dialog. Gemeinsam aktiv gegen die 
Volkskrankheit Schlaganfall. Abrufbar unter: http://ots.de/Ecx1K. 
Letzter Zugriff Juni 2015. 
(3) Wilke T, et al. Incidence and prevalence of atrial fibrillation: 
an analysis based on 8.3 million patients. Europace 2013, 15:486-493. 

Pressekontakt:

Boehringer Ingelheim
Corporate Communications
Media + PR
María Isabel Rodríguez Fernández
Telefon: 06132-77143007
E-Mail: presse@boehringer-ingelheim.de

Original-Content von: Boehringer Ingelheim GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Boehringer Ingelheim GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: