Westfalen-Blatt

Westfalen-Blatt: Das WESTFALEN-BLATT (Bielefeld) zum Ende des Poststreiks

Bielefeld (ots) - Endlich! Endlich kommt die Post wieder. Viele Bürger haben dringend auf einen Brief oder ein Päckchen gewartet oder sie wollten - umgekehrt - sicher sein, dass ihre (wichtigen) Sendungen pünktlich beim Empfänger ankommen. So mancher Online-Händler sah sich sogar in seiner Existenz bedroht. Die nun erfolgte Einigung ist ein Kompromiss. Es ist gut und wichtig, dass beide Parteien nicht auf ihre Maximalforderungen bestanden haben. Und doch kommt das Ende des Tarifkonfliktes im Grunde fast zu spät. Die Post dürfte viele Kunden verloren oder zumindest vergrault haben. Gerade im Paketgeschäft ist die Konkurrenz groß. Der Schaden dürfte in die Millionen gehen. Die Konzernbosse der börsennotierten Deutschen Post AG haben hoch gepokert, wollten mit niedrigeren Löhnen den Aktionären eine bessere Rendite erwirtschaften. Das hat die Gewerkschaft zumindest teilweise verhindern können.

Pressekontakt:

Westfalen-Blatt
Chef vom Dienst Nachrichten
Andreas Kolesch
Telefon: 0521 - 585261

Original-Content von: Westfalen-Blatt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalen-Blatt

Das könnte Sie auch interessieren: