Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von EUROFORUM Deutschland GmbH mehr verpassen.

19.05.2006 – 14:32

EUROFORUM Deutschland GmbH

Stahl wird sich im Automobilbau behaupten. EUROFORUM-Konferenz: "Stahl im Auto" 20. Juni 2006, Frankfurt am Main

    Düsseldorf (ots)

Düsseldorf, Mai 2006. Rund 50 Prozent beträgt heute der Stahlanteil eines Mittelklasse-Autos. Da Autos immer leichter, preiswerter und sicherer sein müssen, kämpft der Werkstoff Stahl zunehmend mit alternativen Materialien wie Aluminium oder Kunststoff. Die hohen Stahlpreise stellen aus der Sicht der Stahlindustrie aber keine ernsthafte Bedrohung für den Werkstoff Stahl im Automobil dar, da sich auch andere Rohstoffe verteuert haben und sich die Stahlindustrie durch die Neuentwicklung von höchstfesten Stählen und speziellen Blechen an die Bedürfnisse der Auto-Hersteller angepasst haben. Auf der EUROFORUM-Konferenz "Stahl im Automobil" ( 20. Juni 2006, Frankfurt am Main) diskutieren Experten aus der Automobil- und Stahlindustrie sowie aus Forschung und Entwicklung über die Auswirkungen der hohen Rohstoffpreise auf die Verwendung von Stahl im Automobilbau. Der Entwicklungsstand moderner Stahlprodukte im Kontext neuartiger Verfahrenstechniken wird ebenso vorgestellt wie die Grenzen des Werkstoffs.

      Dr.-Ing. Henrik Adam (ThyssenKrupp Steel AG) zeigt, wie der
Stahlhersteller ThyssenKrupp Steel sich vom Werkstofflieferanten zum
Systempartner der Automobilhersteller entwickelt hat und welche Rolle
Leichtbaulösungen in Stahl für den Automobilbau spielt. Das auf die
Anforderungen der OEMs abgestimmte Stahlgütenspektrum stellt Dr.-Ing.
Volker Flaxa (Salzgitter Mannesmann Forschung GmbH) vor. Dr.-Ing.
Sönke Schurmann (Volkswagen AG) und Dr.-Ing Johannes Staeves (BMW AG)
beschreiben den Einsatz innovativer Stahlgüten im Karosseriebau und
stellen die Auswahlkriterien für den Material-Mix vor. Die
Anforderungen, die der Einsatz neuer Stahlwerkstoffe an den
Fertigungsprozess stellt, erläutert Dr.-Ing. Birgit Reichert (Wilhelm
Karmann GmbH).

    Das vollständige Programm finden Sie unter:http://www.euroforum.de/pr-stahlimauto

    Weitere Informationen: Dr. phil. Nadja Thomas Pressereferentin EUROFORUM Deutschland GmbH Prinzenallee 3 40549 Düsseldorf Tel.: +49 211/96 86-33 87 Fax: +49 211/96 86-43 87 E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

    EUROFORUM Deutschland GmbH EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

    Weitere Veranstaltungen zum Thema Automobil finden Sie im Internet unter: www.euroforum.de/auto.htm

Rückfragen bitte an:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Telefon: +49(0)211/9686-3387
Fax: +49(0)211/9686-4387
nadja.thomas@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH
Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland GmbH