EUROFORUM Deutschland SE

Zwischen Wettbewerb und Zuschusskürzungen 8. EUROFORUM-Jahrestagung: "ÖPNV" 3. und 4. Mai 2006, Berlin

    Düsseldorf (ots) - Düsseldorf, März 2006. Nach dem Entwurf des Bundeshaushaltes 2006 sollen die Bundeszuschüsse für den öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) um 2,3 Milliarden Euro gekürzt werden. Nach Ansicht von Verkehrsminister Wolfgang Tiefensee sind die Einsparungen ohne Qualitätseinbußen durchzusetzen. Laut der Delphi-Studie "ÖPNV-Markt der Zukunft" kommt der ÖPNV-Markt ohne eine weitere staatliche Kofinanzierung nicht aus. Der Kunde wird nach diesen Prognosen auch stärker zur Finanzierung beitragen müssen. Die ÖPNV-Unternehmen werden sich allerdings auch stärker um die Bedürfnisse der Kunden bemühen müssen. Die 8. EUROFORUM-Jahrestagung "ÖPNV" (3. und 4. Mai 2006, Berlin) greift die Neuordnung der Finanzierung des öffentlichen Nahverkehrs auf und stellt die Herausforderungen zwischen Finanzierungslücken, Wettbewerb und Kundenwünschen vor. Auf den neuen europäischen Rechtsrahmen für den Nahverkehr und die gegenwärtige Rechtsunsicherheit geht Peter Faross (Europäische Kommission) ein. Andreas Meyer (DB Stadtwerke GmbH) erläutert aus Sicht eines ÖPNV-Unternehmens europäische und deutsche Rahmenbedingungen und geht auf die Neuordnung der Finanzierungsinstrumente ein. Die Möglichkeiten und Grenzen nutzerfinanzierter Tarifstrategien sind das Thema von Dr. Klaus Vorgang (Verkehrsverbund Rhein-Ruhr). Wie das Systemhaus Abellio die Mobilität im öffentlichen Nahverkehr verbessern kann, zeigt Wolfgang Meyer (Abellio GmbH) auf. Dieter Grünewald (RWS Regionalbus Saar-Westpfalz GmbH) erklärt, wie durch Instandhaltungskooperationen gespart werden kann. Die Bedeutung von Marketing und Kundenbindung für einen attraktiven ÖPNV stellt Reiner Zieschank (Dresdner Verkehrsbetriebe AG) vor.

    Das vollständige Programm finden Sie unter: http://www.euroforum.de/pr-oepnv2006

      Weitere Informationen:
Dr. phil. Nadja Thomas
Pressereferentin
EUROFORUM Deutschland GmbH
Prinzenallee 3
40549 Düsseldorf
Tel.: +49 211/96 86-33 87
Fax: +49 211/96 86-43 87
E-Mail: nadja.thomas@euroforum.com

    Pressemitteilung im Internet: www.euroforum.de/presse/oepnv2006

    EUROFORUM Deutschland GmbH EUROFORUM Deutschland GmbH, gegründet 1990, ist eines der führenden Unternehmen für Konferenzen, Seminare, Jahrestagungen und schriftliche Management-Lehrgänge. Seit 1993 ist EUROFORUM Deutschland GmbH Exklusiv-Partner für Handelsblatt-Veranstaltungen, seit 2003 ebenfalls Kooperationspartner für Konferenzen der WirtschaftsWoche. 2005 haben 956 Veranstaltungen in über 30 Themengebieten stattgefunden. Rund 40 500 Teilnehmer besuchten im vergangenen Jahr unsere Veranstaltungen. Der Umsatz lag 2005 bei circa 55 Millionen Euro.

Rückfragen bitte an:
EUROFORUM Deutschland GmbH
Dr. phil. Nadja Thomas
Telefon: +49(0)211/9686-3387
Fax: +49(0)211/9686-4387
nadja.thomas@euroforum.com

Original-Content von: EUROFORUM Deutschland SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: EUROFORUM Deutschland SE

Das könnte Sie auch interessieren: