Das könnte Sie auch interessieren:

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Silberne Bären und GWFF Preis für ZDF-Produktionen bei der 69. Berlinale / "Systemsprenger", "Ich war zuhause, aber" und "Oray" ausgezeichnet

Mainz (ots) - Bei den 69. Internationalen Filmfestspielen in Berlin wurde "Systemsprenger", eine Koproduktion ...

12.02.2019 – 09:22

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI zum Freihandel und Investitionsschutz der EU mit Singapur: Das erste Handelsabkommen mit einem ASEAN-Mitglied öffnet das Tor zu Südostasien - Signal für Verlässlichkeit in globaler Unsicherheit

Berlin (ots)

Zur morgigen Abstimmung über die beiden Abkommen zum Freihandel und zum Investitionsschutz der EU mit Singapur im Europäischen Parlament äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf: "Das erste Handelsabkommen mit einem ASEAN-Mitglied öffnet das Tor zu Südostasien - Signal für Verlässlichkeit in globaler Unsicherheit."

   - "Mit einem Ja zu beiden Abkommen würden die Parlamentarier ein 
     deutliches Bekenntnis für regelbasierten Handel in der Welt 
     abgeben. Die Zustimmung wäre ein Signal für Verlässlichkeit in 
     zunehmender globaler Unsicherheit und von übergeordneter 
     Bedeutung für Europa. 
   - Das umfassende Freihandelsabkommen der EU mit Singapur wäre das 
     erste seiner Art mit einem ASEAN-Mitgliedsstaat. 
   - Das Investitionsschutzabkommen ist das erste, das die EU separat
     von einem Freihandelsabkommen beschließt. Das bringt die 
     Ratifizierung einen wichtigen Schritt weiter. 
   - Singapur ist das Tor nach Südostasien und einer unserer 
     wichtigsten und verlässlichsten Wirtschaftspartner in der 
     Region. Es ist wichtig, gerade jetzt verlässliche Handelsregeln 
     und eine intensivere wirtschaftspolitische Zusammenarbeit 
     anzustreben. Die Abkommen stehen für ein offenes und starkes 
     Europa, das hohe Standards setzt und seine Werte international 
     verteidigt." 

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie