Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

07.06.2018 – 10:32

BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI zur Dialogveranstaltung Exportkredit- und Investitionsgarantien im BMWi: Garantien mehr denn je gebraucht

Berlin (ots)

BDI-Präsident Dieter Kempf hat sich auf der Veranstaltung "Im Dialog mit der Wirtschaft - Die Exportkredit- und Investitionsgarantien der Bundesrepublik Deutschland" geäußert: "Garantien mehr denn je gebraucht"

   - "Die Exportkredit- und Investitionsgarantien der Bundesrepublik 
     Deutschland werden in diesen unsicheren Zeiten mehr denn je 
     gebraucht. Es fällt deutschen Unternehmen zunehmend schwer, im 
     Ausland Aufträge für strategische Großprojekte zu generieren. 
     Sie treffen auf eine massiv staatlich und politisch unterstützte
     Konkurrenz, insbesondere japanischen, südkoreanischen und 
     chinesischen Anbietern. Unsere Unternehmen sind oft leider nur 
     noch als Zulieferer der Generalunternehmer eingebunden. 
   - Es muss Ziel der Bundesregierung sein, für deutsche Unternehmen 
     ein "level playing field" mit internationalen Wettbewerbern bei 
     der Finanzierung und Risikoabsicherung zu schaffen. 
   - In den kommenden zehn Jahren müssten alleine in Afrika 90 
     Milliarden US-Dollar investiert werden, um die 
     Infrastrukturlücke zu schließen. Dadurch entstehen für deutsche 
     Unternehmen große Chancen, ihre Handels- und 
     Investitionsbeziehungen auszubauen." 

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von BDI Bundesverband der Deutschen Industrie
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung