BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

BDI-Präsident Kempf zum Regierungsstart: Welt wartet nicht auf die Große Koalition

Berlin (ots) - Zum Start der neuen Bundesregierung äußert sich BDI-Präsident Dieter Kempf:

"Die Welt wartet nicht auf die Große Koalition. Jetzt muss die Regierungsarbeit endlich losgehen. Wir erwarten, dass die Bundesregierung schnell die richtigen Weichen für die Zukunftsfähigkeit Deutschlands stellt. Dazu gehört auch eine Debatte, wie wir den Standort Deutschland und den freien Handel angesichts des internationalen Wettbewerbs und der globalen Unsicherheit weiter stärken.

Wichtig ist, Wachstum und Innovation zu fördern, statt sich auf sozialpolitische Umverteilung zu konzentrieren. Damit möglichst alle Menschen ihre Talente in unsere soziale Marktwirtschaft einbringen können, muss die Bundesregierung die Chancengerechtigkeit in den Fokus nehmen. Der Plan für eine nationale Weiterbildungsstrategie ist grundsätzlich zu begrüßen, muss sich jedoch am konkreten Bedarf, etwa den benötigten digitalen Kompetenzen, orientieren.

Regierung und Parlament müssen in der Umsetzung des Koalitionsvertrages vor allem darauf achten, Zukunftsinvestitionen zu priorisieren, Impulse für Innovationen zu setzen. Neue Belastungen für Bürger und Unternehmen sind zu vermeiden."

Pressekontakt:

BDI Bundesverband der Dt. Industrie
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
Breite Straße 29
10178 Berlin
Tel.: 030 20 28 1450
Fax: 030 20 28 2450
Email: presse@bdi.eu
Internet: http://www.bdi.eu

Original-Content von: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BDI Bundesverband der Deutschen Industrie

Das könnte Sie auch interessieren: