Ostsee-Zeitung

Ostsee-Zeitung: Kommentar zum Kreditkartenumtausch

    Rostock (ots) - Dass man mit der Tauschaktion für Hunderttausende Kreditkarten "das Sicherheitsgefühl der Kunden stärken" wolle, wie ein Bankenfunktionär erklärte, mag gut gemeint sein, nur glaubwürdig ist das nicht. Dies ist kein Fall vorsorgender Routine, wofür man mal so eben ein paar Millionen Euro hinblättert. Vielmehr werden die Banken an einem datentechnischen GAU vorbeigeschrammt sein. Daher ist es verständlich, wenn die Kunden wissen wollen, ob und wie persönliche Daten in fremde Hände gelangen konnten, wer dahintersteckt, weshalb es dazu kommen konnte und wie so etwas künftig vermieden werden. Ein Fall, der uns krass vor Augen führt, dass Datenschutz mehr sein muss als erste Hilfe im digitalen Zeitalter. Nämlich ein Bürger- und Verfassungsrecht.

Pressekontakt:
Ostsee-Zeitung
Jan-Peter Schröder
Telefon: +49 (0381) 365-439
jan-peter.schroeder@ostsee-zeitung.de

Original-Content von: Ostsee-Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Ostsee-Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: