PHOENIX

Enkelmann rechnet trotz Dissens in Einzelfragen mit Zustimmung zur WASG-Kooperation

    Bonn (ots) - Die stellvertretende Linkspartei.PDS-Vorsitzende Dagmar Enkelmann sieht vor einer Kooperation ihrer Partei mit der WASG noch verschiedene Hürden. In einem PHOENIX-Interview auf dem Parteitag in Dresden sagte sie: "Es gibt eine ganze Reihe von politischen Fragen, die wir bisher nicht ausdiskutiert haben, aber wo wir Gelegenheit haben werden, darüber zu reden." Dissens bestehe etwa in der Frage, wie weit Opposition gehe, wie weit Auslandseinsätze oder zivile Einsätze der Bundeswehr möglich seien und bei der Frage des Türkei-Beitritts zur EU. Trotzdem rechnet Enkelmann mit einer Zusammenarbeit beider Parteien: "Ich gehe davon aus, dass wir auf unserem Parteitag die Kooperationsvereinbarung auch beschließen werden." Die Parlamentarische Geschäftsführerin der Bundestagsfraktion verwies auf das 100-Tage-Programm der Fraktion in dem erkennbar sei, "dass wir politisch ganz, ganz viele Gemeinsamkeiten haben und an einem Strang ziehen." Im Verlauf der Arbeit werde sich dann zeigen, wie lange es sich durchhalten lasse. Enkelmann: "Aber ich habe ein sehr, sehr gutes Gefühl, was diese Fraktion anbetrifft. Sie wird schneller zusammenwachsen als die Parteien zusammenwachsen werden."

Rückfragen bitte an:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: