PHOENIX

phoenix Im Dialog: Wolfgang Kubicki im Gespräch mit Michael Hirz - Freitag, 17. Februar 2017, 22.30 Uhr

Bonn (ots) - Mit Gelassenheit blickt der stellvertretende Bundesvorsitzende der FDP, Wolfgang Kubicki, auf die guten Umfragewerte des SPD-Kanzlerkandidaten Martin Schulz: "Das Beispiel Peer Steinbrück von vor vier Jahren zeigt sehr anschaulich, dass solche Hypes so schnell verfliegen können, wie sie gekommen sind", sagte der Kieler Fraktionschef der Deutschen Presse-Agentur. "Im Dialog" spricht Michael Hirz mit Wolfgang Kubicki über die Frage, warum man die FDP braucht und welche Antworten sie auf das Auseinanderdriften der Gesellschaft hat.

Wolfgang Kubicki wurde 1952 in Braunschweig geboren und schloss zunächst ein Studium der Volkswirtschaftslehre ab, bevor er Rechtswissenschaften in Kiel studierte. Seit 1985 arbeitet er als Rechtsanwalt, u.a. mit den Tätigkeitsbereichen Wirtschafts- und Steuerstrafrecht, Strafrecht und Bankrecht.

Kubicki, seit 1971 Mitglied der FDP, ist Fraktionsvorsitzender im Schleswig-Holsteinischen Landtag und seit Dezember 2013 stellvertretender Bundesvorsitzender der FDP.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: