PHOENIX

phoenix Thema: Hoffnung Europa - Freitag, 4.September 2015, 10.45 Uhr

Bonn (ots) - Die Zahl der Flüchtlinge weltweit ist so hoch wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Viele von ihnen suchen Schutz auf dem europäischen Kontinent. Doch Europa ist in der Flüchtlingsfrage tief gespalten, es fehlt eine gemeinsame Strategie. Wie könnte eine "faire Verteilung" der Flüchtlinge aussehen? Welche Länder verfolgen welche Interessen und welche Probleme muss Deutschland bewältigen? phoenix-Moderator Hans-Werner Fittkau beleuchtet die Problematik in einem phoenix-Thema und spricht mit Politikwissenschaftler Andreas Marchetti und dem Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, über die Herausforderungen Europas und Deutschlands.

Angesichts des Bürgerkriegs in Syrien und starker Armutsmigration erlebt die EU einen beispiellosen Zustrom von Flüchtlingen und sucht seit Monaten vergeblich nach einer gemeinsamen Lösung des Problems. Ein Quotensystem zur Verteilung von Flüchtlingen in der EU ist bislang vor allem am Widerstand osteuropäischer Staaten gescheitert.

Das phoenix-Thema "Hoffnung Europa" soll einen Überblick über die komplexe Lage verschaffen. Dazu berichten die Auslandskorrespondenten von ARD und ZDF aus zahlreichen europäischen Ländern. Im Schaltgespräch mit der Vorsitzenden der Grünen im Europaparlament, Rebecca Harms, und den Studiogästen Andreas Marchetti und Gerd Landsberg wird phoenix-Moderator Hans-Werner Fittkau die unterschiedlichen Interessen der europäischen Länder beleuchten und dabei insbesondere die Situation in Deutschland analysieren.

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de
presse.phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: