PHOENIX

Arbeitgeberpräsident Kramer fordert Belastungsmoratorium

Bonn (ots) - Die deutsche Wirtschaft wünscht sich eine größere Entlastung für die Unternehmen. "Die Regierung hat noch eine ganze Reihe von Pfeilen gegen die Wirtschaft im Köcher, die letztendlich alle auf Regulierung, auf Einengung von Flexibilität, auf Begrenzung von individuellen Möglichkeiten zu Entscheidungen hinauslaufen", sagte Ingo Kramer, Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, im phoenix-Interview. "Alle diese Entscheidungen, die jetzt noch anstehen, weil sie im Koalitionsvertrag stehen, führen letztendlich weiterhin zu dieser Verunsicherung, die wir bereits heute in der Wirtschaft haben. Was wir fordern, ist ein Belastungsmoratorium. Wir müssen in dieser Phase konjunktureller Unsicherheiten aufhören, weitere Belastungen auf die Wirtschaft zuzugeben."

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: