PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Sonntag, 02. Februar 2014; Tages-Tipp: 21:45 - Im Namen von Olympia, Erstausstrahlung

Bonn (ots) - Sendeablauf für Sonntag, 02. Februar 2014

05:15

Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer 2/3: Razzia am Meer Film von Antje Boehmert, Sigrun Laste und Birgit Tanner , ZDF / 2010 Die Schiffe der letzten deutschen Hochseeflotte nehmen Kurs auf den norwegischen Skagerrak. Dort erhoffen sich Kapitäne Fritz Flindt, Manni Rahr und "Kosi" Koskowski den ersehnten Fangerfolg. Vor allem Manni hat den dringend nötig, denn noch immer kämpft er um seine Jahresquote. Die muss er dringend einfahren, sonst wird sie ihm im nächsten Jahr gestrichen. Doch Manni scheint vom Pech verfolgt. (VPS 05:15)

06:00

Windstärke 9 - Höllenritt der Hochseefischer 3/3: Sehnsucht der harten Kerle Film von Antje Boehmert, Sigrun Laste und Birgit Tanner , ZDF / 2010 Es ist die letzte Tour der Saison - und ein letztes Mal wollen, nein, müssen die drei Kapitäne abräumen. Doch der launische Seelachs macht allen wieder richtig zu schaffen. Kapitän Manni und Kapitän Kosi - normalerweise die Fischer mit dem höchsten Ertrag in der Flotte - finden keinen Fisch. Er will ihnen einfach nicht ins Netz gehen. Niemand weiß, wo der Seelachs abgeblieben ist. So etwas haben die beiden erfolgsverwöhnten Kapitäne bis dato selten erlebt. Dass sie selbst ein Teil der Ursache sein könnten, ahnen sie nicht. (VPS 06:00)

06:45

Die heiligen Tiere der Pharaonen Film von Michael Sutor , NDR / 2005 Ein kleiner Knochen aus einem Mumienbündel bringt Licht in die Geschichte: Vor mehr als 2.000 Jahren wurde ein Affe in einer Tempelnische gehalten, ohne Licht und zureichende Ernährung. Ort des Geschehens: Ägypten, das Land der Pharaonen. Für den Zooarchäologen Joris Peters von der Universität München will das so gar nicht ins Bild der Hochkultur am Nil passen. Er geht dem Rätsel nach, dringt tief in die Kultur des Alten Ägyptens ein und beschreibt eine der ungewöhnlichsten Beziehungen zwischen Mensch und Tier.

07:30

Partytiere (HD) Film von Jean-Yves Collet , ZDF / 3SAT / 2013

Agenten im Kalten Krieg / Thema

08:15

Tausche Ostagent gegen Westagent (HD) 1/2: Anwalt Vogels erster Coup Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner , MDR / 2004 11. Juni 1985, Glienicker Brücke in Berlin: Ein Bus voller Westspione wurde gegen vier Ostspione getauscht. In Gang gebracht hatte diesen spektakulären Handel der Ostberliner Rechtsanwalt Wolfgang Vogel, die zentrale Figur im weltweiten Agentenhandel zwischen Ost und West. Eine bislang unbekannte Geschichte des knallharten Feilschens um Menschen und deren "Tauschwert".

09:00

Tausche Ostagent gegen Westagent (HD) 2/2: Endstation Glienicker Brücke Film von Jürgen Ast, Jürgen Hübner , MDR / 2004 10. Februar 1962: Der erste und zugleich spektakulärste Agententausch in der Geschichte des Kalten Krieges fand auf der Glienicker Brücke zwischen Potsdam/DDR und Westberlin statt. Mit dem Austausch des US-Spions Francis Gary Powers gegen den Topagenten der Sowjets, Rudolf Iwanowitsch Abel, begann zugleich die atemberaubende Karriere eines bis dahin völlig unbekannten Anwalts aus Ostberlin: Wolfgang Vogel. Er bereitete fortan die Deals vor. (VPS 09:00)

09:45

Entführt (HD) Menschenraub im Kalten Krieg Film von Erika Fehse , WDR / 2004 Zuerst nahm der aus der DDR geflohene Fußballlehrer Jörg Berger nur ein Kribbeln in den Zehen wahr, dann in den ganzen Füßen und Händen. Hinzu kamen Fieber, Übelkeit und ein allgemeines Schwächegefühl. Ein Virusinfekt, dachte der Bundesliga-Trainer von Hannover 96 zunächst - vielleicht zu viel Stress. Als er seine Gliedmaßen kaum noch spürte und nicht mehr laufen konnte, musste er für lange Zeit seinen Beruf aufgeben. Erst als er nach der Wende seine Stasi-Akten sichtete, kam ihm ein schrecklicher Verdacht: Hatte ihn die Stasi vergiftet? (VPS 09:45)

10:30

Die Stasi in West-Berlin Film von Ute Bönnen und Gerald Endres , RBB / 2010 Berlin war jahrzehntelang ein Tummelplatz für Agenten aus allen politischen Lagern. Besonders gründlich hatte das Ministerium für Staatssicherheit der DDR West-Berlin unterwandert. Ein Viertel aller Agenten und "Inoffiziellen Mitarbeiter", die in Westdeutschland für die Stasi spionierten, saß in West-Berlin. Aus Verwaltung und politischen Parteien, aus Hochschulen und der Wirtschaft gingen Berichte an die Stasi-Zentrale in der Normannenstraße. (VPS 10:30)

Ende Agenten im Kalten Krieg / Thema

11:15

Im Dialog Michael Krons mit Prof. Andreas Wirsching (VPS 11:15)

11:50

"Augstein und Blome" mit Jakob Augstein (der Freitag) und Nikolaus Blome (Bild-Zeitung)

12:00

Internationaler Frühschoppen

12:45

Internationaler Frühschoppen nachgefragt (VPS 12:00)

13:00

FORUM WIRTSCHAFT Spar-Etat contra Wohlfühlstaat - Was kostet uns Schwarz-Rot?

14:00

Historische Ereignisse Vor 25. Jahren: Der letzte DDR-Flüchtling stirbt an der deutsch-deutschen Grenze (05.02.1989)

15:30

Historische Ereignisse Vor 10. Jahren: Facebook geht online (04.02.2004)

17:00

VOR ORT (VPS 02.01.2014 17:01)

17:00

Münchner Sicherheitskonferenz; Diskussion zu aktuellen Krisenherden Syrien und Ukraine sowie Blick in die Zukunft mit Altbundeskanzler Helmut Schmidt, ehem. französischer Präsident Valerie Giscard d'Estaing, und der frühere US-Außenminister, Henry Kissinger, sowie Egon Bahr, Radoslav Sikorski, Außenminister Polen, Moderartion Theo Sommer: DIE ZEIT (VPS 02.01.2014 17:01)

18:00

Wir wollen dieses Kind (HD) Diagnose Down-Syndrom Film von Martin Pfahl, Patrick Waldmann , WDR / 2013 Ipek ist 40 Jahre alt und wünscht sich zusammen mit ihrem Mann Mustafa seit Jahren ein Kind. Endlich klappt es, aber als Ipek im fünften Monat schwanger ist, diagnostizieren die Ärzte: ihr Kind wird Trisomie 21, das Down-Syndrom, haben.

18:30

Die Terrorfront in Syrien Radikale Islamisten provozieren Religionskrieg Film von Natalie Amiri, Stefan Meining, Ahmet Senyurt , BR / 2014 (VPS 18:29)

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Die seltensten Tiere der Welt Film von Hilmar Rathjen , NDR / 26.12.2007 Eine Reise um die Welt führt zu zehn Tieren, die eines gemeinsam haben: Sie sind vom Aussterben bedroht. Wissenschaftler vermuten, dass es bis zu 40 Millionen Tierarten auf der Erde gibt. Sicher ist, es werden täglich weniger. Der Artenschwund hat dramatische Ausmaße angenommen. Jede vierte Säugetierart, jede achte Vogelart und ein Drittel aller Amphibien sind vom Aussterben bedroht. Zehn ganz unterschiedliche Tiere stehen stellvertretend für alle, denen das gleiche Schicksal droht. (VPS 20:15)

21:00

Die giftigsten Tiere der Welt Film von Allen Baddock, Russell Kelley , NDR / 2001 Nicht nur auf dem australischen Festland leben besonders viele giftige Tiere, sondern auch in den Gewässern im Nordosten des Kontinents. Die Küsten von Queensland sind ein tropisches Bade- und Tauchparadies. Doch ausgerechnet hier leben die giftigsten Tiere der Welt: Seeschlangen, Würfelquallen, Kegelschnecken und der kaum daumengroße Blaugeringelte Octopus. (VPS 21:00)

Erstausstrahlung

21:45 Tages-Tipp Im Namen von Olympia Putins Spiele Film von Anne Gellinek, Katja Eichhorn, ZDF-Studio Moskau , phoenix / ZDF / 2014 "Höher, schneller, stärker" - dieses olympische Motto scheint sich vor allem Russlands Präsident Putin auf die Fahnen geschrieben zu haben. 37,5 Milliarden Euro sollen die Olympischen Spiele in Sotschi kosten, so viel wie noch nie. Und auch der Fackellauf ist rekordverdächtig - mit Stationen am Nordpol, im Weltall und auf dem Grund des Baikal-Sees. Gigantismus für Patriotismus.

22:30

Liebeserklärung auf sibirisch Film von Katja Eichhorn, ZDF-Studio Moskau , phoenix / ZDF / 2013 Zuerst hat sich Karin Haß in das Land verliebt: Sibirien mit dieser unendlichen Weite der Taiga. Kaum Menschen, keine Autos, keine Werbeplakate. Aber auch keine Spülmaschine, kein fließend Wasser, kein Luxus, als Toilette ein Verschlag auf dem Hof, auch im Winter. Dann hat sie Slava kennengelernt und ist zu ihm in die Einsamkeit gezogen, zwei Tagesreisen mit dem Boot entfernt zur nächstgelegenen Siedlung.

23:15

Geld regiert die Welt (HD) Die Macht der Finanzkonzerne Film von Hanspeter Michel, Tilman Achtnich , SWR / 2014 Wenn Arbeiter in Deutschland auf die Straße gehen, weil ihre Firma die Löhne drücken will, oder Mieter in einer deutschen Großstadt gegen den Verfall ihrer Wohnungen kämpfen, dann stecken nicht selten dieselben Verursacher dahinter: Finanzkonzerne, deren Namen nur Insidern etwas sagen. Sie sind die eigentlich Mächtigen dieser Welt. Während die großen Banken im Scheinwerferlicht von Börsenkontrolle und Öffentlichkeit stehen, läuft ein großer Teil des Finanzgeschäfts heute im Verborgenen über Schattenbanken.

00:00

FORUM WIRTSCHAFT Spar-Etat contra Wohlfühlstaat - Was kostet uns Schwarz-Rot? (VPS 00:00)

01:00

Die seltensten Tiere der Welt Film von Hilmar Rathjen , NDR / 26.12.2007 Eine Reise um die Welt führt zu zehn Tieren, die eines gemeinsam haben: Sie sind vom Aussterben bedroht. Wissenschaftler vermuten, dass es bis zu 40 Millionen Tierarten auf der Erde gibt. Sicher ist, es werden täglich weniger. Der Artenschwund hat dramatische Ausmaße angenommen. Jede vierte Säugetierart, jede achte Vogelart und ein Drittel aller Amphibien sind vom Aussterben bedroht. Zehn ganz unterschiedliche Tiere stehen stellvertretend für alle, denen das gleiche Schicksal droht. (VPS 01:00)

01:45

Die giftigsten Tiere der Welt Film von Allen Baddock, Russell Kelley , NDR / 2001 (VPS 01:45)

02:30

Die großen Rätsel der Bibel 1/2: Sodom und Gomorrha Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen , phoenix / Discovery / 2010 In der Bibel steht, dass die Bewohner von Sodom und Gomorrha so sündig waren, dass Gott "Schwefel und Feuer regnen" ließ und die beiden Städte in einer Nacht dem Erdboden gleich machte. Eine umstrittene Gruppe von Astronomen sieht darin die verblüffend präzise Beschreibung eines Meteoriteneinschlags, bei dem das Feuer wortwörtlich aus dem Himmel herabstürzt.

03:15

Die großen Rätsel der Bibel 2/2: Die verborgenen Evangelien Film von Louis C. Tarantino und Douglas J. Cohen , phoenix / Discovery / 2010 Die Bibel - das Buch der Bücher: Zehn Plagen brachen über Ägypten herein, Sodom und Gomorrha wurden an einem Tag vernichtet, und das Rote Meer teilt sich vor Moses, um den Israeliten die Flucht aus der Sklaverei zu ermöglichen. Handelt es sich bei diesen überlieferten Ereignissen um göttliche Wunder? Oder könnten auch Vulkanausbrüche, Klimaveränderungen, Meteoriten-Einschläge oder Erdbeben dafür verantwortlich sein? In der Dokumentation "Die großen Rätsel der Bibel" wird nach fundierten Antworten auf diese Fragen gesucht. (VPS 03:15)

04:00

Der Garten Eden Suche nach dem biblischen Paradies Film von David Rohl, Peter Minns , phoenix / Discovery / 2005 Vergnügten sich Adam und Eva wirklich in einem Paradies, so wie es im Heiligen Buch der Christen beschrieben wird? Aufgrund bedeutsamer Hinweise glaubt der Historiker David Rohl von der Oxford University, dass der ursprüngliche Lebensraum der Menschen, in traumhafter Fülle und absoluter Harmonie, ein bestimmter Ort auf der Erde war. Auch in anderen Religionen findet er dasselbe Motiv. Nach seiner Theorie soll vor etwa 7000 Jahren die menschliche Zivilisation im Paradies begonnen haben. Wenn es eine geographisch existente Landschaft war, wo genau reichte Eva ihrem Geliebten den verhängnisvollen Apfel? (VPS 04:00)

04:45

Schätze der Welt - Erbe der Menschheit (HD) Die Wartburg - Wo Romantik vom Mittelalter träumt - Deutschland Film von Eva Witte , SWR / 2001 Pathetisch und poetisch, tausend Mal in Bildern und Worten verewigt - das ist die Wartburg im Thüringer Wald hoch über Eisenach. Goethe hat sie beschrieben und gezeichnet und Wagner hat sie im Tannhäuser besungen. Und zwischen beiden liegt die Wiedergeburt der Burg. Mitte des 19. Jahrhunderts bargen der Großherzog von Sachsen-Weimar-Eisenach und der Architekt Hugo von Ritgen die "deutscheste aller Burgen" aus den Trümmern. (VPS 04:45)

Pressekontakt:

phoenix-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 192
Fax: 0228 / 9584 198
presse@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: