Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von PHOENIX mehr verpassen.

05.11.2013 – 13:27

PHOENIX

phoenix-Sendeplan für Mittwoch, 06. November 2013; Tages-Tipp: 21:00 Koalition der Frommen Wie viel Religion verträgt die Republik?

Bonn (ots)

Sendeablauf für Mittwoch, 06. November 2013

05:40

Die großen Diktatoren (HD) Hitler Stefan Brauburger und Christian Frey , ZDF / 2006 (VPS 04:30)

06:25

Deutsche Lebensläufe: Rosa Luxemburg (HD) Gabriele Conrad, Gabriele Denecke , RBB / 2007 Am 31. Mai 1919 taucht im Berliner Landwehrkanal an einer Schleuse eine Tote auf. Auf Grund ihrer Handschuhe, eines Medaillons und einiger Kleiderfetzen wird sie als Rosa Luxemburg identifiziert. Am 15. Januar hatte man sie zusammen mit Karl Liebknecht verhaftet. Seitdem galt sie als verschollen. Die Monarchisten sahen in Rosa Luxemburg eine Vaterlandsverräterin, die Sozialdemokraten eine Anarchistin, den Spartakisten war sie nicht radikal genug. Eine Frau zwischen allen Stühlen - ein Leben lang. Der "Adler der Revolution", wie Lenin sie nannte, war erschlagen, erschossen, ertränkt worden. Als wollte man sicher sein, dass diese radikale Weltverbesserin für immer schweigt. (VPS 06:25)

07:10

Ontario Kanadas wilder Osten Peter M. Kruchten , SR / 2011 Die Geschichte der kanadischen Provinz Ontario ist vor allem die Geschichte der Irokesen, Huronen, Cree und Ojibwe. Ihre Kultur damals und heute und der Konflikt zwischen First Nations und "Siedlern" - das sind zentrale Themen des Films. So besuchen wir ein Pow Wow in Midland und erleben Tänze und Gesänge verschiedener Stämme. Wir streifen durch die Wälder des Algonquin Provincial Park und sehen die malerische Seenlandschaft aus der Vogelperspektive. (VPS 07:10)

07:30

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 1/3: Duell am Nil Gabriele Wengler und Sandra Padadopoulus , ZDF / 2009 Kaum eine Geschichte der Bibel wirkt so nachhaltig im Gedächtnis der Menschen wie die Schilderung der Zehn Plagen. Innerhalb weniger Monate brach über Ägypten eine Welle von Katastrophen herein, die Gott Jahwe als grausames Zeichen seiner Allmacht heraufbeschwor. Selbst im Vergleich zum 21. Jahrhundert mit seinen Megadesastern überboten die Biblischen Plagen alles bisher Dagewesene. Verunreinigungen, Verwüstungen, Seuchen und Tod - jede Plage erreichte ein beispielloses Ausmaß und traf die Menschen am Nil härter als die vorherige.

08:15

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 2/3: Finsternis über Ägypten Gabriele Wengler und Sandra Papadopoulos , ZDF / 2009 Schon lange versuchen Naturwissenschaftler zu beweisen: Neun der Zehn Plagen, die das Alte Testament schildert, verweisen auf eine gravierende Klimakatastrophe, die eine ökologische Kettenreaktion auslöste. Abseits theologischer Betrachtungen untersuchen Gelehrte auf der ganzen Welt immer wieder die einzelnen Phänomene und bemühen sich, die Ursache des biblischen Desasters aufzudecken. Dabei steht für sie fest: Das Wüten der Natur musste furchterregende Ausmaße angenommen haben.

09:00

Vor Ort: Aktuelles

darin

Bon(n)Jour mit Börse

anschließend

Sitzung des Parlamentarischen Kontrollgremiums Thema ist das Treffen von Hans-Christian Ströbele, B'90/Die Grünen, Mitglied des Parlamentarischen Kontrollgremiums, mit dem früheren US-Geheimdienstmitarbeiter Edward Snowden. Mit Hans-Christian Ströbele und Hans-Peter Friedrich, CSU, Bundesinnenminister. (VPS 09:00)

09:45

THEMA: Machtspiel Maut (WDH) darin Patient Autobahn (HD) Lutz Wetzel , NDR / 2013

11:00

Vor Ort: Aktuelles darin Bon(n)Jour mit Börse

12:00

THEMA: Energiewende - aber wie? darin Kurzschluss (HD) Energiewende ohne Saft Maria-Rosa Bobbi, Michael Busse , NDR / 2013 Die 230 Kilometer lange Hochspannungstrasse führt durch Niedersachsen und ist, so die Bundesnetzagentur, notwendig, damit die Energiewende funktioniert. Sie soll den Windstrom von Nord- und Ostsee in den Süden transportieren. Doch unter den geplanten Leitungen gibt es kaum ein zehn Kilometer langes Gebiet ohne eine Bürgerinitiative, die den Bau verhindern will. Wie soll der Ausstieg aus der Atomenergie gelingen, wenn Einzelinteressen der Bürger mit dem Jahrhundertprojekt kollidieren?

13:15

Estlands Osten Unterwegs am stillen Peipuss-See Clas Oliver Richter, ARD-Studio Stockholm , PHOENIX / NDR / 2013 (VPS 13:00)

14:00

Vor Ort: Aktuelles

14:00

Aktuelles zu den Koalitionsverhandlungen

15:15

Weil wir die Töchter sind (HD) Job, Kinder und dann noch ein Pflegefall Ilona Kalmbach, Sabine Jainski , WDR / 2013

16:00

THEMA: N.N.

17:15

Machtlos vor Somalia Mit der Bundeswehr auf Piratenpatrouille Anna Tillack, Tobias Chmura, Hans Hinterberger , BR / 2013

17:45

Vor Ort: Aktuelles darin Koalitionsverhandlungen - Sitzung der AG Energie Statements

18:00

Mogelpackung Almidylle? (HD) Der Preiskampf um unsere Milch Katarina Schickling , ZDF / 2013 Satte Almwiesen, glückliche Kühe und Natur pur: Auf den Verpackungen von Milch, Joghurt und Quark wird mit landwirtschaftlicher Idylle geworben. Kein Wunder, dass wir gerne ins Kühlregal greifen: Über 50 Liter Milch und mehr als 20 Kilo Käse vertilgen die Deutschen pro Kopf und Jahr. Doch viel bezahlen wollen die meisten dafür nicht. Milch und Joghurt müssen günstig sein und werden im Supermarkt häufig zu Kampfpreisen verkauft. Aber was macht der Preiskampf mit unserer Milch? Wie können Molkereien und Handel ihre Produkte so billig anbieten? Und wer zahlt den wahren Preis der billigen Milch?

18:30

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 1/3: Duell am Nil Gabriele Wengler und Sandra Padadopoulus , ZDF / 2009 Kaum eine Geschichte der Bibel wirkt so nachhaltig im Gedächtnis der Menschen wie die Schilderung der Zehn Plagen. Innerhalb weniger Monate brach über Ägypten eine Welle von Katastrophen herein, die Gott Jahwe als grausames Zeichen seiner Allmacht heraufbeschwor. Selbst im Vergleich zum 21. Jahrhundert mit seinen Megadesastern überboten die Biblischen Plagen alles bisher Dagewesene. Verunreinigungen, Verwüstungen, Seuchen und Tod - jede Plage erreichte ein beispielloses Ausmaß und traf die Menschen am Nil härter als die vorherige.

19:15

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 2/3: Finsternis über Ägypten Gabriele Wengler und Sandra Papadopoulos , ZDF / 2009 Schon lange versuchen Naturwissenschaftler zu beweisen: Neun der Zehn Plagen, die das Alte Testament schildert, verweisen auf eine gravierende Klimakatastrophe, die eine ökologische Kettenreaktion auslöste. Abseits theologischer Betrachtungen untersuchen Gelehrte auf der ganzen Welt immer wieder die einzelnen Phänomene und bemühen sich, die Ursache des biblischen Desasters aufzudecken. Dabei steht für sie fest: Das Wüten der Natur musste furchterregende Ausmaße angenommen haben.

20:00

Tagesschau mit Gebärdensprache

20:15

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 3/3: Flucht aus dem Pharaonenreich Gabriele Wengler und Sandra Papadopoulos , ZDF / 2009 Obwohl bereits neun verheerende Plagen das Nilland verwüstet haben, zeigte sich der Pharao weiterhin verstockt und wollte Moses mit seinen Leuten nicht freigeben. Da holte Gott Jahwe zum finalen Schlag aus: Um Mitternacht schickte er den Tod über Ägypten. Alle Erstgeborenen - ob Mensch oder Tier - mussten sterben. Damit die Israeliten verschont blieben, sollten sie mit dem Blut eines geschlachteten Lammes die Türpfosten ihrer Häuser bestreichen, das Fleisch bis auf den letzten Rest mit ungesäuertem Brot und bitteren Kräutern verzehren und sich fertig angekleidet zum Aufbruch bereit halten. Und tatsächlich ließ der Herrscher nach der unvorstellbaren Tragödie, die sein Volk getroffen hatte, die Fremdarbeiter endlich ziehen.

21:00

Tages-Tipp Koalition der Frommen Wie viel Religion verträgt die Republik? Tilman Jens , HR / 2013 Sie verweigern ihren Mitarbeitern das Streikrecht - und eine gescheiterte Ehe kann zur Kündigung führen. Sie fordern das Verbot von unliebsamen Karikaturen und beanspruchen Macht und Einfluss - und vor allem jede Menge Subventionen aus öffentlicher Hand. Die Rede ist von Kirchen und Religionsgemeinschaften. Die Kirchen verlieren zunehmend an Mitgliedern, ihre Bindungskraft nimmt rapide ab - ihre Privilegien aber scheinen ungebrochen. Warum eigentlich? Wie viel Nähe zu Kirche und Glauben verträgt der säkulare Rechtsstaat?

21:45

Tod im Mittelmeer Flüchtlingsdrama in Europa Antje Pieper, ZDF-Studio Rom , phoenix / 2013

22:15

Phoenix Runde Konjunktur gut, Steuern sprudeln - Warum dann Abgaben erhöhen?

23:00

Der Tag u. a.: Geheimdienstgremium zur Ströbele-Anhörung

00:00

Phoenix Runde

00:45

Die biblischen Plagen - Zorn Gottes oder Rache der Natur 3/3: Flucht aus dem Pharaonenreich Gabriele Wengler und Sandra Papadopoulos , ZDF / 2009 Obwohl bereits neun verheerende Plagen das Nilland verwüstet haben, zeigte sich der Pharao weiterhin verstockt und wollte Moses mit seinen Leuten nicht freigeben. Da holte Gott Jahwe zum finalen Schlag aus: Um Mitternacht schickte er den Tod über Ägypten. Alle Erstgeborenen - ob Mensch oder Tier - mussten sterben. Damit die Israeliten verschont blieben, sollten sie mit dem Blut eines geschlachteten Lammes die Türpfosten ihrer Häuser bestreichen, das Fleisch bis auf den letzten Rest mit ungesäuertem Brot und bitteren Kräutern verzehren und sich fertig angekleidet zum Aufbruch bereit halten. Und tatsächlich ließ der Herrscher nach der unvorstellbaren Tragödie, die sein Volk getroffen hatte, die Fremdarbeiter endlich ziehen.

01:30

Koalition der Frommen Wie viel Religion verträgt die Republik? Tilman Jens , HR / 2013 Sie verweigern ihren Mitarbeitern das Streikrecht - und eine gescheiterte Ehe kann zur Kündigung führen. Sie fordern das Verbot von unliebsamen Karikaturen und beanspruchen Macht und Einfluss - und vor allem jede Menge Subventionen aus öffentlicher Hand. Die Rede ist von Kirchen und Religionsgemeinschaften. Die Kirchen verlieren zunehmend an Mitgliedern, ihre Bindungskraft nimmt rapide ab - ihre Privilegien aber scheinen ungebrochen. Warum eigentlich? Wie viel Nähe zu Kirche und Glauben verträgt der säkulare Rechtsstaat?

02:15

THEMA: WeltTour Brasilien

03:30

THEMA: WeltTour China

Chinas grüner Süden

Eine Reise durch Guizhou Christine Adelhardt, ARD-Studio Peking , phoenix / NDR / 2013 Es ist grün hier im Süden Chinas, leuchtend grün. Das macht der Regen, Wasser gibt es genug in dieser bizarren Landschaft. Ganz in den Westen der Provinz Guizhou verirren sich kaum Besucher. Dabei zählt der Nationalpark Melighe mit zu den schönsten Landschaften, die China zu bieten hat. Das Wasser ist glasklar, die Wanderwege gut zu beschreiten. Es fällt schwer zu glauben, dass Guizhou eine der ärmsten Provinzen Chinas ist.

04:45

THEMA: WeltTour Neuseeland/Antarktis

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell