PHOENIX

Brüderle fordert Banken zu verstärkter Kreditausgabe auf
"Wir werden an Subventionen rangehen"
DIHK-Präsident Driftmann: Derzeit keine flächendeckende Kreditklemme

    Bonn (ots) - Bundeswirtschaftsminister Rainer Brüderle (FDP) hat die Banken zu einer verstärkten Ausgabe von Krediten aufgefordert. In der Sendung FORUM PARISER PLATZ von PHOENIX und Deutschlandradio Kultur sagte er am Dienstagabend, wenn der Steuerzahler umfänglich geholfen habe, die Konkurse von Banken abzuwenden, dann seien sie jetzt auch in der Pflicht, wo es wieder besser gehe, zu den früher üblichen Modalitäten der Kreditgewährung zurückzukehren. "Ich bin fest davon überzeugt: Die Banken haben noch Möglichkeiten, die sind noch nicht am Ende dessen, was sie an Kreditausgabefähigkeit aus ihrer Substanz heraus geben können", sagte Brüderle. Jetzt sei der Punkt, wo das kommende Wachstum Dünger, also Kredite, brauche. Dies werde auch "das große Thema beim Konjunkturgipfel sein". Zugleich kündigte der Wirtschaftsminister Haushaltseinsparungen für das übernächste Jahr an: "Ab 2011 muss gespart werden. Wir werden an Subventionen rangehen, es sind viele Dinge da", so Brüderle. Ebenfalls in der Sendung von PHOENIX und Deutschlandradio verneinte DIHK-Präsident Hans Heinrich Driftmann eine aktuelle Unterversorgung mit Krediten für Unternehmen: "Es ist in der Tat so: Eine flächendeckende Kreditklemme gibt es jetzt nicht. Unser Probleme ist, dass wir  befürchten müssen, dass eine im nächsten Jahr kommen könnte." Das nächste Jahr könne für die Banken durchaus schwierig werden. "Und deswegen versuchen wir auch zu einer Verabredung zu kommen zwischen Politik, Kreditwirtschaft und der so genannten   Realwirtschaft", so der DIHK-Präsident.

Pressekontakt:
PHOENIX
PHOENIX-Kommunikation
Ingo Firley
Telefon: 0228 / 9584 195
Fax: 0228 / 9584 198

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: