Deutsches Institut für Service-Qualität

Servicestudie: Bestes Fitness-Studio 2010
Lange Öffnungszeiten, Defizite in der Beratung - Injoy ist Testsieger vor Easy Sports und McFit

Hamburg (ots) - Fitness-Studios sprießen wie die Pilze aus dem Boden, denn Fitness liegt im Trend. Immer vielfältigere Angebote locken die anspruchsvollen Kunden, die den Alltagsstress abbauen und sich Erholung gönnen wollen. So spielt das klassische Krafttraining heute nicht allein die Hauptrolle, vielmehr werden immer häufiger Kombinationsangebote aus Training und Wellness bevorzugt. Doch wo finden die Kunden nicht nur das attraktivste Angebot, sondern auch kompetente Beratung und gute Trainingsbedingungen?

Das Deutsche Institut für Service-Qualität untersuchte jetzt im Auftrag des Nachrichtensenders n-tv die fünf größten überregional tätigen Fitness-Ketten mit mehr als 20 Studios. Bei den Besuchen vor Ort bewerteten die Testkunden die Qualität des Probetrainings und ließen sich zu Themen wie Fettabbau oder Herz-Kreislauf-Training umfassend beraten. Zudem wurden die Trainingsbedingungen, die Räumlichkeiten und das Angebot genau unter die Lupe genommen. Insgesamt flossen 75 Beratungen, Probetrainings und Terminvereinbarungen in die Untersuchung ein.

Gesamtsieger und damit bestes Fitness-Studio 2010 wurde Injoy. Hier war die Beratung sehr freundlich und auf die Wünsche der Testkunden abgestimmt. Zudem verfügte Injoy über das umfangreichste Geräteangebot. Auf Platz zwei positionierte sich Easy Sports. Die Mitarbeiter analysierten die Trainingsziele sowie die gesundheitliche Verfassung des Interessenten am genausten. Beim Drittplatzierten McFit wurden die Testkunden am kompetentesten zu den Trainingsplänen beraten.

Das Probetraining war in fast allen Fällen kostenfrei, Defizite zeigten sich jedoch in der Qualität. Die Interessenten bemängelten vor allem die fehlende Individualität der Beratung. In einem Drittel der Gespräche wurden zeitliche Präferenzen sowie die Aktivitäten im Alltag nicht erfragt um den individuellen Trainingsplan darauf abzustimmen. "Zusätzlich wiesen 60 Prozent der Berater nicht ausführlich auf die Risiken hin, die bei einem Fitness-Training auftreten können", kritisiert Markus Hamer, Geschäftsführer des Marktforschungsinstituts.

Die Trainingsbedingungen ließen auch zu wünschen übrig. In einem Drittel der Filialen fehlten an den Geräten Schautafeln, die die Benutzung erklärten sowie Pulsmessgeräte für das Ausdauertraining. Die Sauberkeit der Räumlichkeiten und der sanitären Anlagen überzeugten dagegen die Testkunden genauso wie auch die langen Öffnungszeiten. Die Fitness-Studios hatten im Durchschnitt über 15 Stunden pro Tag geöffnet.

Wer auf der Suche nach dem passenden Sportstudio ist, sollte zunächst seine Bedürfnisse kennen. Denn die Vielfalt an Geräten, Kursen oder Wellness-Angeboten kann von Studio zu Studio sehr unterschiedlich sein. "Da man sich vertraglich an das Fitness-Studio bindet, ist es immer ratsam, vorab eine umfassende Beratung und ein kostenloses Probetraining zu verlangen. So kann man sich direkt vor Ort von Ausstattung und Angebot sowie der Beratungsqualität und Trainingsbetreuung überzeugen", empfiehlt Serviceexperte Hamer.

Mehr dazu: n-tv Ratgeber - Test, heute um 18:40 Uhr

Veröffentlichung nur unter Nennung der Quelle: Deutsches Institut für Service-Qualität im Auftrag von n-tv

Pressekontakt:

Bianca Möller
Telefon: 040 / 41 11 69 27
E-Mail: b.moeller@disq.de

Original-Content von: Deutsches Institut für Service-Qualität, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Deutsches Institut für Service-Qualität

Das könnte Sie auch interessieren: