Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

08.07.2009 – 16:00

BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW

Fachhochschule Dortmund: Richtfest für Infrastrukturgebäude

    Dortmund (ots)

Die Fachhochschule Dortmund wächst weiter, und zwar um einen vierten Campus-Neubau. NRW-Bauminister Lutz Lienenkämper sowie Vertreter des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW, der Fachhochschule und der Stadt Dortmund dankten den Bauleuten beim heutigen Richtfest am Infrastrukturgebäude der FH für die termingerechte Fertigstellung des Rohbaus.

    Minister Lienenkämper betonte, dass dieses Hochschulgebäude auch eine identitätsstiftende Funktion für den Fachhochschul-Campus hat. Er bedankte sich beim BLB NRW, dass er ein nachhaltiges und gestalterisch anspruchvolles Gebäude erstellt. Der eingeschossige Neubau, in den der BLB NRW Dortmund als Bauherr und Vermieter ca. 4,3 Millionen Euro investiert, wird voraussichtlich im Dezember 2009 der Fachhochschule Dortmund übergeben.

    Der Campus Nord liegt an der Emil-Figge-Straße in Dortmund und besteht derzeit aus den Gebäuden der Fachbereiche Wirtschaft und Informatik, Architektur und dem Verfügungsbau mit den Fachbereichen angewandte Sozialwissenschaften und Wirtschaft. Durch das Infrastrukturgebäude wird der Campus der Fachhochschule Dortmund weiter gestärkt.

    Der Neubau mit einer Mietfläche von 1.130 Quadratmetern besteht aus einer verglasten Cafeteria mit Speiseausgabe an Selbstbedienungstheken für rund 200 Nutzer. Als Betreiber tritt das Studentenwerk Dortmund an. Zudem beinhaltet er einen Hörsaal für rund 250 Studierende mit rollstuhlgerechten Plätzen.

    Vor der verglasten Südfassade schafft ein Vordach Raum mit Aufenthaltsqualität zwischen dem Innen- und Außenbereich. Die geschlossenen Bereiche der Fassade werden mit dunkelgrauen Faserzementtafeln verkleidet.

    Der Neubau erfüllt bereits die energetischen Anforderungen der neuen Energieeinsparverordnung (EnEV) 2009. Für das richtige Klima sorgen drei Klimageräte, von denen zwei mit regenerativer Wärmerückgewinnung betrieben werden und ein Gerät mit Kühlung ohne Strom auf dem Prinzip der Wasserverdunstung, was ökonomisch wie ökologisch höchst effektiv ist. Das Regenwasser wird über ein Gründach in den vorhandenen Versickerungsteich verrieselt.

Pressekontakt:
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Dortmund
Katrin Boszczyk
Tel.: +49 231 99535 104
Katrin.Boszczyk@blb.nrw.de
www.blb.nrw.de

Original-Content von: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Weitere Meldungen: BLB Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW