3sat

3sat
Hybrid – Wir leben im Paradoxon
Dokumentation des Festivals Ars Electronica 2005
Montag, 26. September 2005, 23.10 Uhr, 3sat

    Mainz (ots) - „HYBRID. living in a paradox“ lautet das Motto der „Ars Electronica 2005“ (1. - 6.9.) in Linz. Tatsächlich scheint kein anderes Wort als „Hybrid“ den paradoxen Zustand der heutigen Welt griffiger zu beschreiben: einer Welt, in der sich Technik, Natur, Kunst und Politik zu kuriosen Mischformen verbinden. Nicht nur Roboter und Cyborgs sind Hybride. Roboter, weil die Menschen versuchen, sie mit menschlichem Geist auszustatten, Cyborgs, weil sie eine Verbindung von Metall und menschlichem Körper sind. Auch das gesellschaftliche Leben wird durch hybride digitale Gemeinschaften über das Internet verändert: Da mehr und mehr Dinge in digitaler Form verfügbar gemacht werden, entsteht durch „Sampeln“ und Mixen permanent Neues.

    Wie sich diese Visionen entwickeln werden und welche Grenzen in gesellschaftlichen, kulturellen, technischen und biologischen Bereichen verschwinden, darüber sprechen in der Dokumentation von Bernhard Hain (Erstsendung: 19.9.2005, ORF) Wissenschaftler, Künstler und Medienexperten. Performances und Installationen von der „Ars Electronica 2005“ zeigen, mit welchen täglichen Paradoxa die Menschen heute leben.

    Redaktionshinweis: Fotos erhalten Sie bei der ZDF-Bildbereitstellung unter http://bilderdienst.zdf.de.

Presse und Öffentlichkeitsarbeit 3sat Peter Bernhard (06131 – 706261) Mainz, 21. September 2005

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: