Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von 3sat

23.09.2019 – 16:19

3sat

30 Jahre Mauerfall: Das Programm in 3sat

30 Jahre Mauerfall: Das Programm in 3sat
  • Bild-Infos
  • Download

Mainz (ots)

Ab Samstag, 28. September 2019, 19.15 Uhr
Mit Erstausstrahlungen 

30 Jahre nach dem Mauerfall scheint die deutsche Wiedervereinigung längst nicht abgeschlossen. Und nicht nur Ost und West erleben die vereinte Republik unterschiedlich, auch Jung und Alt. Von Samstag, 28. September, bis Freitag, 8. November 2019, blickt 3sat mit Dokumentationen, Spiel- und Dokumentarfilmen, einem Thementag und dem 3sat-Magazin "Kulturzeit" auf die Geschichte der DDR, erzählt vom Fall der Mauer, der Wiedervereinigung und von der gemeinsamen Geschichte danach.

Sabine Jainski und Ilona Kalmbach machen sich in der Dokumentation "Generationen-Wende" (Erstausstrahlung) am Samstag, 28. September 2019, um 19.15 Uhr auf die Suche nach neuen Erzählungen über (Ost-) Deutschland.

Am Dienstag, 1. Oktober 2019, 22.25 Uhr, folgt mit "Der Doppelgänger von Ost-Berlin" (Erstausstrahlung) eine ganz besondere Mauergeschichte: 1988 kreuzen sich die Wege zweier Männer, die sich zum Verwechseln ähnlich sehen, in einem Ost-Berliner Hotel. Die Schicksale von Michael Schneider aus Ost-Berlin und Morten Bank Mikkelsen aus Dänemark werden untrennbar miteinander verbunden, als Michael entscheidet, mit dem Pass des anderen die Flucht aus der DDR zu wagen. 30 Jahre später treffen die beiden im Rahmen der Dokumentation erstmals aufeinander.

Am Mittwoch, 2. Oktober 2019, rekonstruiert die Dokumentation "DDR - die entsorgte Republik" (Erstausstrahlung) um 20.15 Uhr die Ereignisse vor dem Fall des Eisernen Vorhangs und stellt vor allem eine Frage: Warum wurde die Wiedervereinigung nach Artikel 23 Grundgesetz beschlossen und nicht nach Artikel 146? Dann wäre die DDR nicht der Bundesrepublik beigetreten, sondern es wäre ein neuer deutscher Staat mit einer neuen Verfassung entstanden. Der Film greift die dramatischen Wochen und Monate vor 30 Jahren auf. Entscheider von damals erinnern sich.

Im Anschluss um 21.00 Uhr zeigt 3sat die Dokumentation "Deutschland extrem - Extremismus von links und rechts" (Erstausstrahlung). Extremisten fordern den Rechtsstaat heraus: Sie bekämpfen das demokratische Deutschland, wollen eine andere Republik. Den einen geht es um eine angeblich reine Rasse und großdeutsche Fantasien, die anderen fordern eine klassenlose Gesellschaft und die Zerstörung der Nationalstaaten. Rainer Fromm stellt beide Extremismen gegenüber.

Am Donnerstag, 3. Oktober 2019, folgt der 3satThementag "Deutsche Geschichten" mit Spiel- und Fernsehfilmen zur deutsch-deutschen Geschichte. Mal ernst, mal humorvoll werfen Fernseh- und Spielfilme ab 6.15 Uhr einen Blick auf die Erlebnisse und Geschichten der Menschen im geteilten und dann wiedervereinten Deutschland. Unter anderem zeigt 3sat ab 20.15 Uhr den Dreiteiler "Der gleiche Himmel".

Und von Montag, 4., bis Freitag, 8. November 2019, zeigt das 3sat-Magazin "Kulturzeit" ab 19.20 Uhr die Reihe "Der Mauerfall ՚89 - ungefiltert". 30 Jahre sind seit dem Mauerfall vergangen, in den Köpfen haben sich Bilder und Geschichten festgesetzt. Doch Erinnerung ist trügerisch. "Kulturzeit" spiegelt in der fünfteiligen Reihe die mediale Wirklichkeit vor drei Jahrzehnten wider - emotional verdichtet und zu einem atmosphärischen Gesamtbild montiert. Reportagen aus den Fernseharchiven der 3sat-Partner aus Deutschland, Österreich und der Schweiz geben eine selten gezeigte und ungefilterte Perspektive auf die Ereignisse.

Ansprechpartnerinnen:

Jessica Zobel, Telefon: 06131 - 70-16293, Claudia Hustedt, Telefon: 06131 - 70-15952; Presse-Desk, Telefon: 06131 - 70-12108, pressedesk@zdf.de

Fotos sind erhältlich über ZDF Presse und Information, Telefon: 06131 - 70-16100, und über https://presseportal.zdf.de/presse/3satmauerfall

Weitere Informationen im 3sat-Pressetreff: https://kurz.zdf.de/ZKe3/

3sat - das Programm von ZDF, ORF, SRG und ARD

Pressekontakt:

Zweites Deutsches Fernsehen
HA Kommunikation / 3sat Pressestelle
Telefon: +49 - (0)6131 - 70-12121

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell