Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von Axel Springer SE mehr verpassen.

04.09.2006 – 15:27

Axel Springer SE

Axel Springer veröffentlicht Nachhaltigkeitsbericht 2005

    Berlin (ots)

Veröffentlichung der neuen Öko-Kennzahlen / Pilotprojekt gegen Korruption und für nachhaltige Holzgewinnung in Russland /  Effizientes Ideenmanagement

    Die Axel Springer AG veröffentlicht am 4. September 2006 ihren aktuellen Nachhaltigkeitsbericht und ist damit weiterhin das weltweit einzige Medienunternehmen, das dem vollständigen "in-accordance"-Katalog der Global Reporting Initiative (GRI), einem international anerkannten Leitfaden für Nachhaltigkeits-Reporting, folgt.

    Der Bericht ist vom anerkannten Wirtschaftsprüfungsunternehmen PricewaterhouseCoopers Deutschland geprüft und dokumentiert zum sechsten Mal das erfolgreiche Engagement des Verlages in den Bereichen Ökologie, gesellschaftliches Engagement und Ökonomie. Neben der Präsentation neuer Kennzahlen zur Ökoeffizienz und Wertschöpfungskette bei der Papierherstellung sind die wesentlichen Aspekte des Nachhaltigkeitsberichts die Förderung der Mitarbeiter, zum Beispiel durch gezielte Weiterbildungsprogramme, das interne Ideenmanagement sowie das breit gefächerte gesellschaftliche Engagement des Unternehmens und seiner Zeitungen und Zeitschriften mit Initiativen wie zum Beispiel "Ein Herz für Kinder".

    Dr. Mathias Döpfner, Vorstandsvorsitzender der Axel Springer AG: "Die Zeitungen und Zeitschriften der Axel Springer AG beschäftigen sich täglich mit Nachhaltigkeitsthemen, sie informieren, sie klären auf, sie hinterfragen. Als Medienunternehmen wollen wir da mit gutem Beispiel vorangehen."

    Ökologische Verantwortung und Anti-Korruptions-Engagement

    Als richtungweisendes Projekt stellt der Bericht eine unternehmensübergreifende Initiative vor. Gemeinsam mit den Medienunternehmen Time Inc. und Random House UK, dem internationalen Holz- und Papierkonzern Stora Enso sowie russischen Forstbetrieben engagiert sich die Axel Springer AG im Pilotprojekt "Saubere Holzimporte für die Herstellung von Druckpapier" für eine transparente Holzbeschaffung finnischer Papierfabriken aus nordrussischen Wäldern. "Gemeinsam wollen wir Korruption bekämpfen, Arbeitsunfälle vermeiden und die ökologische Forstzertifizierung voranbringen", erklärt Florian Nehm, Nachhaltigkeitsbeauftragter der Axel Springer AG.

    Transparency International, die führende Nichtregierungsorganisation zur Bekämpfung von Korruption, begleitet und beobachtet das Pilotprojekt. "Viele Forstunternehmen wollen Nachhaltigkeit erreichen, scheuen dabei jedoch das Gespräch über das heikle Thema Korruption. Die Initiatoren von 'Saubere Holzimporte' aber haben den Mut anzuerkennen, dass Nachhaltigkeit und ethische Geschäftspraktiken eng miteinander verknüpft sind", sagt Dr. Cobus de Swardt, Internationaler Programmdirektor von Transparency International.

    Der Nachhaltigkeitsbericht 2005 steht zum Download unter www.axelspringer.de/nachhaltigkeit bereit, das Portal der Global Reporting Initiative (GRI) findet sich unter www.globalreporting.org, das Projektportal "Saubere Holzimporte" unter www.tikhvinproject.ru.

Pressekontakt: Tobias Fröhlich
Tel: +49 (0) 40 3 47-2 70 38
tobias.froehlich@axelspringer.de

Original-Content von: Axel Springer SE, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Axel Springer SE
Weitere Meldungen: Axel Springer SE