Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Mittelbayerische Zeitung mehr verpassen.

05.06.2011 – 17:57

Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar "Mittelbayerische Zeitung" (Regensburg) zu Facebook

Regensburg (ots)

Schon wieder dieses Facebook! Jetzt haben wir aber langsam die Faxen dicke. So mögen die zwei Drittel der deutschen Internetnutzer denken, die noch nicht bei dem sozialen Netzwerk angemeldet sind. Schlagzeile in etwa: Nach Geburtstagschaos wartet Deutschland auf den ersten Facebook-Toten. Zugegeben mag es seltsam erscheinen, dass sich 1600 zum Teil über 20-jährige Jugendliche an einem Freitag in einer Hamburger Wohnsiedlung verabreden, um den Geburtstag einer 16-Jährigen zu begießen, von der sie nur wissen, dass sie unachtsam bei der Facebook-Nutzung war. Vielleicht hätten die 15 000 Zusagen gereicht, um dem Mädchen eine Warnung zu zuklicken: "Vorsicht mit den Daten im Internet." So war die Party selbst die anfangs wahrscheinlich sogar gut gemeinte Abschreckung. Wie viele Leute werden künftig dreimal hinschauen, bevor sie ihre Adresse für 670 Millionen Menschen sichtbar posten? Die Community lernt durch sich selbst, könnte man also sagen. Dass nach Einbruch der Dunkelheit ein paar Halbstarke über die Stränge schlagen ist unschön, aber ebenso alltäglich. Das wird mit oder ohne Facebook wohl immer so bleiben.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Mittelbayerische Zeitung
Weitere Storys: Mittelbayerische Zeitung