Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Kommentar Guttenberg-Demonstrationen

Regensburg (ots) - Mager sind sie ausgefallen, die Pro-Guttenberg-Demonstrationen. Das zeigt: Die CSU setzt aufs falsche Pferd, wenn sie ihrem Polit-Popstar noch länger hinterhertrauert. Ein "Gefällt mir"-Button auf der Guttenberg-Unterstützer-Seite im Internet ist eben doch schnell mal geklickt, mehr ist bei den meisten nicht drin. Guttenberg hat den Verlust seines Ministeramtes ganz und gar selbst verschuldet - nicht eine vermeintlich neidische Opposition oder missgünstige Wissenschaftler. Deshalb liegt auch Vater Enoch falsch mit seinem Wort von der "Menschenjagd". Guttenberg verschwindet, völlig zurecht, zunächst in politischer Bedeutungslosigkeit. Wenn die Konservativen noch länger einem irrationalen Personenkult Futter geben, schaden sie sich selbst. Denn im politischen Alltag werden nun solide Arbeiter gebraucht. Sie mögen ohne jeden Glamourfaktor sein und sich nicht zur Romantisierung eignen. Doch das können wir uns angesichts vieler Probleme ohnehin nicht leisten.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: