Mittelbayerische Zeitung

Mittelbayerische Zeitung: Mittelbayerische Zeitung (Regensburg) zum Rekordjahr für den Pharmakonzern Bionorica

Regensburg (ots) - Bionorica ist ein gutes Beispiel für die These, inhabergeführte Firmen seien die besseren Arbeitgeber. Mit Blick auf die hoch verschuldete Neumarkter Pfleiderer AG drängt sich diese Aussage auf - auch wenn die Branchen nicht vergleichbar sind. Aber die Strategie: internationales Wachstum. Doch bei Bionorica war es ein langsamer, behutsamer Prozess. Das Management hat sich bis heute gegen einen Börsengang entschieden, liefert sich nicht dem Druck von Quartalsberichten und Dividenden aus. Eine langfristige Planung steht im Vordergrund. Das Kapital reicht trotzdem. An der Spitze des Pharmakonzerns steht ein Mann, der fortführt, was sein Großvater begonnen hat. Trotz 950 Mitarbeitern ist der dreiköpfige Vorstand nah dran an der Belegschaft. Hier zieht sich keiner so schnell aus der Verantwortung. Diese Verantwortung besteht auch gegenüber dem Standort. Auch wenn es sicher einfacher wäre, Forscher nach München oder Frankfurt zu locken, bekennt sich der Nürnberger zu Neumarkt. Für die Zukunft von Bionorica wäre es wichtig, dass Kreativität und Know-how nicht nur an die Person von Michael Popp gekoppelt sind. Sonst endet mit seinem Ausscheiden auch einmal der Erfolg der Firma.

Pressekontakt:

Mittelbayerische Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 941 / 207 6023
nachrichten@mittelbayerische.de

Original-Content von: Mittelbayerische Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Mittelbayerische Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: