PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

23.07.2020 – 14:18

Universität Duisburg-Essen

Kurt Rothschild Preis für Achim Truger

Kurt Rothschild Preis für Achim Truger
  • Bild-Infos
  • Download

Kurt Rothschild Preis für Achim Truger

Kritiker der Schuldenbremse

Der Kurt Rothschild Preis für Wirtschaftspublizistik geht in diesem Jahr an Achim Truger, Sozioökonom und Professor der Universität Duisburg-Essen (UDE). Damit würdigen das österreichische Karl-Renner-Institut und der SPÖ-Parlamentsklub Trugers kritische Beiträge zur deutschen Schuldenbremse und zur Sparpolitik der EU*. Der Preis wird zum fünften Mal vergeben und am 28. September in Wien verliehen.

Prämiert werden Wissenschaftler für Arbeiten, die sowohl in der Fachwelt diskutiert werden als auch zu einer medien-öffentlichen Debatte beitragen - jenseits der volkswirtschaftlichen Standardtheorie oder des ökonomischen Mainstreams. "Kurt Rothschild hat immer einen sozialen Anspruch an die Ökonomie gestellt. Und das gilt auch für den Hauptpreisträger Achim Truger", erklärt die Präsidentin des Karl-Renner-Instituts, Doris Bures. Um die Krise zu bewältigen, brauche man eine Wirtschaftswissenschaft, die sich für die tatsächlichen Lebensverhältnisse der Menschen interessiere.

Achim Truger lehrt und forscht seit 2019 an der UDE. Der renommierte Experte ist außerdem einer der fünf Wirtschaftsweisen, die die Bundesregierung beraten. "Ich fühle mich sehr geehrt, weil Kurt Rothschild für mich immer ein großes Vorbild, ein fantastischer Ökonom - durchaus auch Sozioökonom - und toller Mensch gewesen ist", freut sich Truger über die Auszeichnung. "Außerdem finden sich einige sehr bedeutende wissenschaftliche Persönlichkeiten unter den bisherigen Haupt-Preisträger*innen." Diese waren Kate Raworth, Heinz D. Kurz, Marcel Fratzscher und Peter Bofinger.

Der Kurt Rothschild Preis erinnert an die großen Leistungen des österreichischen Ökonomen (1914-2010), der Wissenschaft, Politik und Gesellschaft seines Landes nachhaltig geprägt hat. Als Sozialist jüdischer Herkunft musste Rothschild 1938 emigrieren.

* u.a. hier: https://www.wirtschaftsdienst.eu/inhalt/jahr/2019/heft/6/beitrag/deutsche-schuldenbremse-kein-gutes-vorbild-fuer-europa.html

Hinweis für die Redaktion:

Ein Foto von Prof. Dr. Achim Truger (Foto: UDE/Frank Preuß) stellen wir Ihnen unter diesem Link zur Verfügung:

https://www.uni-due.de/de/presse/pi_fotos.php

Weitere Informationen:

https://www.renner-institut.at/kurt-rothschild-preis/preistraeger-innen-2020/

Prof. Dr. Achim Truger, Soziokönomie, Tel. 0203/37 9-3561, achim.truger@uni-due.de

Redaktion: Ulrike Bohnsack, Tel. 0203/37 9-2429, ulrike.bohnsack@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse