Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

19.06.2020 – 10:24

Universität Duisburg-Essen

KOPIE VON: UDE leitet landesweites Projekt: E-Learning und E-Klausuren für NRW

UDE leitet landesweites Projekt

E-Learning und E-Klausuren für NRW

Die Landesregierung hat fünf Projekte für das Programm „Digitale Werkzeuge in der Hochschullehre“ ausgewählt. Mit dabei: das Projekt Harness.nrw. Hier sollen unter Federführung des Software-Instituts paluno der Universität Duisburg-Essen (UDE) existierende Anwendungen zum E-Assessment so zusammengeführt werden, dass sie landesweit nutzbar sind. An einem anderen Projekt für die Lehrerbildung – ePort NRW – ist die UDE beteiligt.

In Zeiten von Corona, aber auch darüber hinaus, nimmt die Online-Lehre einen immer größeren Stellenwert an unseren Hochschulen ein. Ein wichtiger Baustein ist das E-Assessment – die automatisierte Bewertung von Übungen und Prüfungsleistungen durch den Computer.

Hierfür existiert an den nordrheinwestfälischen Hochschulen eine Vielfalt an verschiedenen Lösungen, die sich in erster Linie aus den speziellen Anforderungen einzelner Fächer ergeben. Im Fach Chemie müssen z.B. chemische Strukturformeln gezeichnet und ausgewertet werden; bei den Informatikern bewertet eine Software Programmcodes. Die Anwendungen decken dabei nicht nur Fehler auf, sondern geben didaktisch fundiertes Feedback, das sich an den Kompetenzen der Studierenden orientiert. Das macht sie teilweise sehr speziell, und es ist nicht zu erwarten, dass es in Zukunft eine einzelne E-Assessment-Lösung für alle geben wird.

Das Projekt Harness.nrw hat das Ziel, dass dennoch alle Hochschulen in NRW die bestehenden Lösungen nutzen können. Hierzu werden diese so modularisiert, dass die einzelnen Komponenten an andere E-Assessment-Lösungen angedockt werden können.

Die Grundlage wird eine moderne Software-Architektur bilden, die auf (Micro-)Services basiert und so einen modularen Aufbau aus verschiedenen unabhängigen Diensten erlaubt. Diese Lösung soll an das entstehende „Online-Landesportal für Studium und Lehre“ angebunden werden und für alle NRW-Hochschulen nutzbar sein.

Am Projekt ePort NRW arbeitet das Zentrum für Lehrerbildung (ZLB) mit. Es geht darum, fürs ganze Land kompatible digitale Portfoliolösungen für die Lehrerbildung zu entwickeln. Durch ePortfolios können Studierende die individuelle Kompetenzentwicklung dokumentieren und reflektieren – und das während des Studiums, im Referendariat und im anschließenden Berufsalltag an der Schule.

Die Vorhaben werden über drei Jahre gefördert und finanzieren sich aus den rund vier Millionen Euro, die das Wissenschaftsministerium und die digitale Hochschule NRW bereitstellen. Harness.nrw wird von der paluno-Arbeitsgruppe von Prof. Michael Goedicke geleitet, fünf weitere Hochschulen sind beteiligt. Bei ePort NRW liegt die Federführung bei der Uni Köln.

Weitere Information:

https://www.mkw.nrw/system/files/media/document/file/2020-06-09-pm-F%C3%B6rderlinie-Digitale-Werkzeuge-Hochschullehre.pdf

paluno: Prof. Dr. Michael Goedicke, michael.goedicke@paluno.uni-due.de, Tel. 0201/18 3-4681Dr. Michael Striewe, michael.striewe@paluno.uni-due.de, Tel.: 0201/18 3-4682

ZLB: Björn Bulizek, Tel. 0201/18 3-3683, bjoern.bulizek@uni-due.de

Redaktion: Birgit Kremer, paluno, Tel. 0201/18 3-4655, birgit.kremer@paluno.uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse