neues deutschland

neues deutschland: Rechtsextreme Gewalttaten laut Bundesregierung deutlich angestiegen

Berlin (ots) - Die Zahl rechtsextremer und ausländerfeindlicher Gewalttaten hat im Vergleich zum Vorjahr deutlich zugenommen. Dies zeigen die Antworten der Bundesregierung auf Anfragen der Bundestagsabgeordneten Petra Pau (LINKE), die der in Berlin erscheinenden Tageszeitung "neues deutschland" vorliegen. Demnach hat sich die Zahl von rechten Gewalttaten im Monat Juni im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Zählte die Bundesregierung im Juni 2014 bundesweit noch 30 Taten, waren es im Juni 2015 bereits 67. Im Monat Mai registrierte die Bundesregierung 81 Gewaltaten, im Vergleichsmonat des Vorjahres waren es noch 48. Für Juli 2015 liegen noch keine Angaben vor.

Die Zahlen decken sich mit der Statistik der Beratungsstelle für Betroffene rechter Gewalt RAA Sachsen für den Raum Dresden. "In den ersten sechs Monaten haben wir fast genauso viele rechte Gewalttaten erfasst wie im gesamten Vorjahr", betonte Jens Wolfer von der RAA Sachsen gegenüber "neues deutschland" (Freitagausgabe). Wolfer sieht einen direkten Zusammenhang zwischen der starken Zunahme von Gewalt und dem Aufstieg der islamfeindlichen Pegida-Bewegung in Sachsen.

Pressekontakt:

neues deutschland
Redaktion

Telefon: 030/2978-1715

Original-Content von: neues deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: neues deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: