Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung: NRW-Arbeitsminister Guntram Schneider kritisiert Ein-Euro-Jobs und wirbt für Beschäftigungsmarkt

Essen (ots) - Der nordrhein-westfälische Arbeitsminister Guntram Schneider (SPD) nennt die Kritik des Bundesrechnungshofs an der Auswahl der Ein-Euro-Jobs "berechtigt". Tatsächlich leisteten "diese Mini-Jobs keinen Beitrag, um Langzeitarbeitslose zurück auf den ersten Arbeitsmarkt zu bringen", sagte Schneider der Neue Ruhr/Neue Rhein Zeitung (Essen, Dienstagsausgabe). Die Maßnahmen mit einer sechsmonatigen Befristung seien zu kurz angelegt. "Nötig ist vielmehr ein öffentlich geförderter Beschäftigungsmarkt, der vernünftige Perspektiven für den Übergang in den ersten Arbeitsmarkt eröffnet", so Schneider weiter. Langzeitarbeitslose, die nicht mehr in den ersten Arbeitsmarkt integriert werden könnten, sollten die Möglichkeit haben, sich mit langfristig angelegten Beschäftigungsmöglichkeiten gesellschaftlich einzubringen.

Pressekontakt:

Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: