Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

NRZ: Kommentar zu Merkel

    Essen (ots) - Merkel, in der Version 2.0, ist sichtbar befreit, wenn nicht sogar erlöst, von den Fesseln einer viel zu engen Zwangsgemeinschaft mit den ungeliebten Genossen. Dem Käfig der großen Koalition entkommen, muss die Kanzlerin nun zeigen, was wirklich in ihr steckt. Eine erste Kostprobe ihres Könnens hat sie bereits abgeliefert. Bei den Koalitionsverhandlungen überließ sie ihren neuen, vom Siegesrausch noch seltsam überdrehten Spielpartnern großzügig die Showbühne. Im Hinterzimmer betrieb sie höchst effektive Macht- und Realpolitik. Mögen die FDP-Finanzjongleure noch so vollmundig von Steuersenkungen schwadronieren, ein schmallippiger Schatzkanzler Schäuble wird, nach dem in Kürze anstehenden Kassensturz, diese Versprechungen auf die Streichliste setzen. Währenddessen spielt die CSU in der Regionalliga. Heute ist der bayerische Beitrag zur Berliner Bühne vor allem Folklore. Angela Merkel lächelt milde dazu.

Pressekontakt:
Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung
Redaktion

Telefon: 0201/8042607

Original-Content von: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Ruhr Zeitung / Neue Rhein Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: