Westfalenpost

WP: Test-Chef des ADAC weist Dudenhöffer-Kritik zurück

Hagen (ots) - Der Leiter der Abteilung Test und Technik beim ADAC hat Vorwürfe zurückgewiesen, dass alle Tests des Automobilclubs als Folge der aktuellen Affäre in Frage gestellt werden müssten. "Unsere Tests sind sachlich nachvollziehbar, fundiert und überprüfbar. Wir haben dafür eigene hohe Qualitätsstandards geschaffen", sagte Prof. Reinhard Kolke der Westfalenpost (Dienstagausgabe). Kein Test beim ADAC sei manipuliert worden. Kolke kritisierte den Autoexperten Prof. Ferdinand Dudenhöffer (Universität Duisburg/Essen) scharf, der die Organisation des ADAC grundsätzlich als problematisch dargestellt hatte. "Herr Dudenhöffer ist Experte für Autoabsatzwirtschaft. Ihm fehlt der Sachverstand, unsere Tests zu beurteilen. Jetzt stellt er sogar Abgas- und Tunneltests in Frage. Das ist absurd", sagte Kolke.

Pressekontakt:

Westfalenpost
Zentralredaktion
Telefon: 0201 - 804 6519
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westfalenpost, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westfalenpost

Das könnte Sie auch interessieren: