Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Neue OZ - Nachricht zum Umzug der Hannoverschen Beteiligungsgesellschaft

Osnabrück (ots) - HanBG: Milliardenverwalter ziehen zum 31. Mai zurück nach Hannover

Beteiligungsgesellschaft verlässt Steueroase im Emsland - Umzugskosten: 500 Euro

Osnabrück. Der Umzug der Beteiligungsgesellschaft des Landes Niedersachsen von Groß Berßen im Emsland zurück nach Hannover wird zum 31. Mai vollzogen. Das berichtet die "Neue Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch) unter Berufung auf einen Sprecher des Finanzministeriums. Damit wird ein entsprechender Beschluss des rot-grünen Kabinetts umgesetzt und die Verlagerung unter der schwarz-gelben Vorgängerregierung rückabgewickelt. Die hatte die HanBG im Jahr 2010 aus Gründen der geringeren Gewerbesteuer in das 660 Einwohner zählende Dorf im Westen Niedersachsens verlegt.

Die Umzugskosten zurück nach Hannover werde das Ministerium "mit Bordmitteln" bestreiten, erklärte der Sprecher. Es werde mit Ausgaben in Höhe von rund 500 Euro gerechnet. Eine ähnliche Summe habe auch die Verlagerung nach Groß Berßen im Jahr 2010 gekostet. Die anfallenden Gewerbesteuern für das laufende Jahr würden zwischen dem Dorf im Emsland und der Landeshauptstadt geteilt, so der Sprecher. Die HanBG, Kurzform für Hannoversche Beteiligungsgesellschaft, verwaltet im Namen des Landes dessen milliardenschwere Beteiligungen an Unternehmen wie Volkswagen oder dem Flughafen Hannover.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: