Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

12.04.2012 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Gesundheitstest für Autofahrer

Osnabrück (ots)

Mehr Schutz

Die Deutschen leben in einer mobilen Gesellschaft. Und beweglich zu sein ist auch für ältere Menschen lebenswichtig. So lässt sich gut verstehen, dass Senioren ungern aufs Auto verzichten wollen - gerade, wenn sie auf dem Land wohnen, fernab von einem dichten Netz von U-Bahnen, Bushaltestellen und Bahnhöfen.

Die 75- bis 90-Jährigen gehören wohl zur Altersgruppe, die am ehesten von regelmäßigen Gesundheitstests für alle Autofahrer betroffen wäre. Dennoch ist es zur Vermeidung von Unfällen sinnvoll und zumutbar, jeden zu diesem Schritt zu verpflichten, der sich ans Steuer setzen will. Zumal der vom Hamburger Innensenator Michael Neumann angeregte Abstand von 15 Jahren großzügig bemessen ist.

Wer bereits jahrzehntelang den Führerschein besitzt, bringt zwar reichlich Erfahrung auf der Straße mit. Häufig jedoch lassen das Seh- und das Reaktionsvermögen nach. Das kann gefährlich werden, besonders in einer Zeit, in der sowohl die Verkehrsdichte stetig zunimmt als auch die Zahl älterer Fahrer.

So, wie der Auto-TÜV für mehr Sicherheit sorgt, brächte auch der Gesundheits-TÜV Vorteile. Er bedeutet keine Diskriminierung von Rentnern und Pensionären, sondern mehr Schutz. Abgesehen davon, dass auch Jüngere betroffen wären. Im Übrigen sind Senioren nicht diejenigen, die für die größte Gefahr im Straßenverkehr sorgen. Das sind Raser und Betrunkene - aus allen Altersstufen.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: +49(0)541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung
Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung