Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Wetter

Osnabrück (ots) - Erhellendes Beispiel

Die Sarrazin-Debatte, Stuttgart 21, Gorleben - der Politik schlug in diesem Jahr ein Verdruss entgegen, den sie so nicht erwartet hatte. Selbst das schillernde Paar der Guttenbergs wird von Volkes Stimme in Schutz genommen, wenn sich die Opposition erlaubt, darauf hinzuweisen, dass die Gattin kein Mandat und kein Amt hat, wohl aber als nahezu nationale Repräsentantin auftritt.

Vielfach erscheint der Zorn überzogen. Er wird aber auch geradezu systematisch erzeugt. Ein kleines, aber erhellendes Beispiel dafür ist die Pflicht zu Winterreifen, die der Bundesverkehrsminister im Eilverfahren durch die Gremien gepeitscht hat. Jeder Rentner, der bei einem Wetter wie jetzt sein Auto ohnehin gern stehen lässt, ist seit Monatsbeginn zur Förderung der Konjunktur genötigt. Lastwagen aber sind weitgehend ausgenommen.

Und was erlebt der Bürger in diesen Tagen? Während er mit Winterreifen auf der rechten Spur der vereisten Autobahn mit 50 fährt, knallt links daneben ein 40-Tonner nach dem anderen im doppelten Tempo vorbei. Im Radio derweil fünfminütige Ansagen, welche Strecke gerade nach einem Lkw-Unfall gesperrt ist, auf welchen Autobahnen Lastwagen quer stehen, wo wegen der Bergung eines Lasters für die nächsten Stunden nur ein Fahrstreifen zur Verfügung steht. Volle Winterbereifung aber? Die ist für Lkw nicht Pflicht. Solche Gegensätze sind es, die auf Dauer mindestens ebenso viel Frust erzeugen wie dubiose Großprojekte.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: