Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu Urteile
Gentechnik

Osnabrück (ots) - Im Zweifelsfall für die Sicherheit

Das überraschende Urteil des Bundesverfassungsgerichts trifft die Befürworter der Grünen Gentechnik knallhart. Es kann sogar das Aus in Deutschland bedeuten. Bereits jetzt verlagern immer mehr Forschungsinstitute und Unternehmen ihre Freiland-Versuche ins Ausland, etwa nach Kanada oder in die USA, weil Gegner immer wieder Felder zerstört haben und die Rahmenbedingungen generell schwierig sind. Dieser Trend zum Rückzug aus der Bundesrepublik dürfte sich nach der Entscheidung fortsetzen. Zwar betonten die Verfassungsrichter, dass der Einsatz von Gentechnik in der Landwirtschaft grundsätzlich zugelassen ist und möglich bleiben soll und dass die Forschung und Produktion Chancen mit sich bringen.

Dennoch wird das Urteil nicht nur vielen Umweltschützern in Deutschland aus der Seele sprechen. Denn das Misstrauen gegen gentechnisch veränderten Mais, Soja, Baumwolle oder Raps sitzt hierzulande tief. Zwar lässt sich manche Skepsis nicht allein rational erklären. Trotzdem ist den Richtern zuzustimmen, dass im Zweifelsfall die Sicherheit von Mensch und Umwelt sowie der Schutz der natürlichen Lebensgrundlagen Vorrang haben müssen. Zwar verbinden sich mit der Grünen Gentechnik viele Hoffnungen im Hinblick auf die weltweite Ernährung. Dennoch gilt: Die mittel- und langfristigen Auswirkungen sind derzeit überhaupt nicht absehbar - das Verfahren ist bisher zu wenig ausgereift.

Pressekontakt:

Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: