Das könnte Sie auch interessieren:

Alle hin, Party drin! / Zum sechsten Mal versorgt real wieder die Besucher der beiden Musik-Festivals Sputnik Spring Break und SonneMondSterne

Düsseldorf (ots) - Sonne, Grillen und Zelten im Freien und dazu Musik von Stars wie David Guetta, Sven Väth ...

Summer Class 2019: news aktuell Academy startet praxisnahes zweitägiges Weiterbildungsformat

Hamburg (ots) - Am 9. und 10. Juli findet die erste "Summer Class" der news aktuell Academy statt. An ...

Weltmeisterlich! "Schlag den Star" gewinnt mit 14,7 Prozent Marktanteil die Prime-Time / Ski-Rennläufer Felix Neureuther besiegt Fußball-Profi Christoph Kramer

Unterföhring (ots) - Dieses Duell der Weltmeister überzeugt bis zum Schluss! Ski-Legende Felix Neureuther ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung

10.08.2009 – 22:00

Neue Osnabrücker Zeitung

Neue OZ: Kommentar zu ETA

    Osnabrück (ots)

Panik überflüssig

    Ja, man kann auf Mallorca Urlaub machen. Nein, es gibt keinen Grund zu Panik und Hysterie. Die Mitglieder der separatistischen Terrororganisation ETA sind zwar Mörder, aber keine Massenmörder. Dagegen zielt El Kaida darauf ab, mit dem geringsten Einsatz den größtmöglichen Schaden herbeizuführen. Je mehr Menschen sterben, so die perverse Ideologie der Extremisten Osama bin Ladens, desto besser.

    Die ETA ist eine verbrecherische Gruppierung, die nicht als Truppe sogenannter Freiheitskämpfer romantisiert werden darf. Sie ging bislang aber nicht so weit, ihr Ziel vom Lahmlegen des Tourismus und somit der wichtigsten Einnahmequelle Spaniens mit allen Mitteln zu verfolgen. Es wäre auch falsch, den spanischen Sicherheitsbehörden Vorwürfe zu machen, sie täten nicht genug. Das entbehrt jeder Grundlage. Die von der ETA mit Zeitzündern versehenen Sprengsätze können Tage, Wochen oder gar Monate vor der Detonation deponiert worden sein. Die Suche nach den Tätern wird dadurch enorm erschwert. Was die ETA zeigt, ist, dass sie trotz vieler Rückschläge durch Festnahmen noch über eine gewisse Operationsfähigkeit verfügt - und über verblendete Köpfe, die den Irrsinn nicht erkennen.

    Die meisten Urlauber reagieren auf die Sprengsätze gelassen, genießen die Schönheit Mallorcas und beweisen ein Gespür dafür, die Gefahren auf der Insel realistisch einzuschätzen.

Pressekontakt:
Neue Osnabrücker Zeitung
Redaktion

Telefon: 0541/310 207

Original-Content von: Neue Osnabrücker Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Neue Osnabrücker Zeitung
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Neue Osnabrücker Zeitung