Universal International Division

various artists | Musikwelt unterstützt Katastrophenhilfe in Japan mit Veröffentlichung des Albums "Songs for Japan" auf iTunes

Berlin (ots) - Erlöse aus dem Album mit Songs von Top-Stars gehen zur Unterstützung der Hilfseinsätze an das Japanische Rote Kreuz.

Es ist eine gigantische Hilfsaktion der Musikwelt zur Unterstützung der von Erdbeben und Tsunami betroffenen Menschen in Japan. Über 30 der bekanntesten Namen der Musikwelt haben sich für die globale Veröffentlichung von "Songs for Japan" zusammengetan. Es ist eine Compilation, wie es sie noch nicht gegeben hat, mit 38 Nummer 1-Hits und Klassikern, erhältlich ab heute im iTunes-Store für ?9.99. Mit den Erlösen aus den Verkäufen des Albums werden die Katastropheneinsätze des Japanischen Roten Kreuzes unterstützt.

Die Trackliste von "Songs for Japan" enthält ausschließlich Top-Stars:

    1. John Lennon "Imagine"
    2. U2 "Walk On"
    3. Bob Dylan "Shelter From The Storm"
    4. Red Hot Chili Peppers "Around The World"
    5. Lady Gaga "Born This Way"
    6. Beyonce "Irreplaceable"
    7. Bruno Mars "Talking To The Moon"
    8. Katy Perry "Firework"
    9. Rihanna "Only Girl (In The World)"
   10. Justin Timberlake "Like I Love You"
   11. Madonna "Miles Away"
   12. David Guetta "When Love Takes Over"
   13. Eminem "Love The Way You Lie"
   14. Bruce Springsteen "Human Touch"
   15. Josh Groban "Awake"
   16. Keith Urban "Better Life"
   17. Black Eyed Peas "One Tribe"
   18. Pink "Sober"
   19. Cee Lo Green "It's Ok"
   20. Lady Antebellum "I Run To You"
   21. Bon Jovi "What Do You Got?"
   22. Foo Fighters "My Hero"
   23. R.E.M. "Man On The Moon"
   24. Nicki Minaj "Save Me"
   25. Sade "By Your Side"
   26. Michael Buble "Hold On"
   27. Justin Bieber "Pray"
   28. Adele "Make You Feel My Love"
   29. Enya "If I Could Be Where You Are"
   30. Elton John "Don't Let The Sun Go Down On Me"
   31. John Mayer "Waiting On The World To Change"
   32. Queen "Teo Torriatte (Let Us Cling Together)"
   33. Kings Of Leon "Use Somebody"
   34. Sting "Fragile"
   35. Leona Lewis "Better In Time"
   36. Ne-Yo "One In A Million"
   37. Shakira "Whenever, Wherever"
   38. Norah Jones "Sunrise" 

Die Erlöse aus den Verkäufen von "Songs for Japan" werden an die Japanese Red Cross Society (JRCS) weitergeleitet, um deren Katastrophenhilfe zu unterstützen. Die Gesellschaft wird die Mittel für die laufenden Einsätze zur akuten Versorgung und später zur Unterstützung der betroffenen Bevölkerung beim Wiederaufbau nutzen. Die teilnehmenden Künstler, Plattenfirmen und Musikverlage verzichten auf ihre Royalties und Erlöse aus den weltweiten Verkäufen des Albums, damit die JRCS durch diese weltweite Aktion so viel Hilfe wie möglich erhält. iTunes promotet das Projekt sehr stark in all seinen Stores und wird ebenfalls seine Erlöse aus dessen Verkauf an das Japanische Rote Kreuz spenden.

Über EMI Music

EMI Music ist eine der weltweit führenden Musikfirmen und vertritt Künstler aller musikalischen Geschmäcker und Genres. Zu den Sublabels zählen unter anderem Angel, Astralwerks, Blue Note, Capitol, Capitol Latin, Capitol Records Nashville, EMI Classics, EMI CMG, EMI Records, EMI Records Nashville, Manhattan, Parlophone, Virgin Classics und Virgin Records.

Über Sony Music Entertainment

Sony Music Entertainment ist ein weltweit agierendes Tonträgerunternehmen, dessen aktuelles Artist Rosten ein breites Spektrum nationaler Künstler und internationale Superstars vereint. Sony Music besitzt einen Katalog mit einigen der bedeutendsten Aufnahmen der Musikgeschichte. Unter seinem Dach finden sich einige der erfolgreichsten und zugleich einflussreichsten Musiklabels wie American Recordings, Arista Nashville, Arista Records, Battery Records, Beach Street Records, BNA Records, Columbia Nashville, Columbia Records, Day 1, Epic Records, Essential Records, Flicker Records, J Records, Jive Records, LaFace Records, Legacy Recordings, MASTERWORKS, Polo Grounds, RCA Records, RCA Nashville, RCA Red Seal, RCA Victor, Reunion Records, Roc Nation, Sony Classical, Sony Music Latin, Star Time International, Verity Gospel Music Group und Volcano Entertainment. Sony Music Entertainment ist eine Tochterfirma der Sony Corporation of America.

Über Universal Music

Die Universal Music Group ist das weltweit marktführende Musikunternehmen mit eigenen Plattenfirmen und Lizenznehmern in 77 Ländern. Zum Unternehmen gehört außerdem die Universal Music Publishing Group, der führende Musikverlag der Welt. Zur Universal Music Group gehören u. A. die Labels A&M/Octone, Decca, Deutsche Grammophon, Disa, Emarcy, Fonovisa, Interscope Geffen A&M Records, Island Def Jam Music Group, Lost Highway Records, Machete Music, MCA Nashville, Mercury Nashville, Mercury Records, Polydor Records, Show Dog ? Universal Music, Universal Motown Republic Group, Universal Music Latino und Verve Music Group sowie eine Vielzahl von Plattenlabels, die den Tochterunternehmen auf der ganzen Welt gehören bzw. von ihnen vertrieben werden. Die Universal Music Group besitzt den umfangreichsten Musikkatalog der Branche, der die beliebtesten Künstler der vergangenen 100 Jahre und deren Tonaufnahmen umfasst. Der UMG-Katalog wird durch zwei verschiedene Divisionen vermarktet: Universal Music Enterprises (in den USA) und Universal Strategic Marketing (außerhalb der USA). Zur Universal Music Group gehört auch die New Media und Technologie Division eLabs; die Merchandisingfirma Bravado; und das Full Service Management Unternehmen Twenty-First Artists. Die Universal Music Group ist Teil von Vivendi, einem weltweit tätigen Medien- und Kommunikationsunternehmen.

Über Warner Music Group

Die Warner Music Group wurde im Mai 2005 zum einzigen börsenotierten Einzelunternehmen der Musikbranche in den Vereinigten Staaten. Dank seiner breiten Palette von neuen Stars und legendären Künstlern kann Warner Music mit einer Sammlung der bekanntesten Plattenfirmen in der Musikbranche aufwarten, z. B. Asylum, Atlantic, Cordless, East West, Elektra, Nonesuch, Reprise, Rhino, Roadrunner, Rykodisc, Sire, Warner Bros. und Word. Warner Music International hat als führendes Unternehmen mit nationalem und internationalem Repertoire zahlreiche internationale Tochtergesellschaften und Lizenznehmer in mehr als 50 Ländern. Zur Warner Music Group gehört auch Warner/Chappell Music, einer der weltweit führenden Musikverlage mit einem Katalog von mehr als einer Million Copyrights weltweit.

Pressekontakt:

Jason Roth von Apple,
+1-408-862-2633, jroth@apple.com

Dylan Jones von EMI,
+1-212-492-1230, djones@emigroup.com

Liz Young von Sony Music Entertainment,
+1-917-327-1055

Grant Pavolka von Universal Music Group,
+1-212-331-2562, grant.pavolka@umusic.com

Amanda Collins von Warner Music Group,
+1-212-275-2213, Amanda.Collins@wmg.com

Original-Content von: Universal International Division, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Universal International Division

Das könnte Sie auch interessieren: