Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von RDA Internationaler Bustouristik Verband mehr verpassen.

09.03.2020 – 17:48

RDA Internationaler Bustouristik Verband

Runder Tisch im Bundeswirtschaftsministerium: RDA fordert schnelle Liquiditätshilfen für die Bus- und Gruppentouristik

Runder Tisch im Bundeswirtschaftsministerium: RDA fordert schnelle Liquiditätshilfen für die Bus- und Gruppentouristik
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Pressemitteilung

Runder Tisch im Bundeswirtschaftsministerium:

RDA fordert schnelle Liquiditätshilfen für die Bus- und Gruppentouristik

Köln/Berlin, 09.03.2020 – Auf Einladung des Parlamentarischen Staatssekretärs und Tourismusbeauftragten der Bundesregierung, Thomas Bareiß, fand heute im Bundeswirtschaftsministerium der runde Tisch zur Coronakrise statt. Geladen waren die Vertreter der Spitzenverbände der deutschen Tourismuswirtschaft von BTW, DTV, DRV, DEHOGA, IHA, der DZT und des RDA.

Für den RDA stellte RDA Präsident Benedikt Esser die ernste Situation in der Bus- und Gruppentouristik dar und untermauerte seine Aussagen mit den repräsentativen Datenerhebungen aus der RDA Branchen-Umfrage, die derzeit bundesweit vom RDA durchgeführt wird.

Alle Verbandsvertreter unterstützten die Forderung des RDA nach schnellen und unbürokratischen Liquiditätshilfen für die betroffenen Unternehmen der Bus- und Gruppentouristik. Die Forderungen nach einer hundertprozentigen Haftungsfreistellung, der Anwendung eines Einheitszinssatzes und der bundesweiten Beantragung über die KFW wurden allseits geteilt.

„Die Tourismuswirtschaft hat heute mit einer Stimme gesprochen. Ich erkenne, dass die Bundesregierung die Lageeinschätzung des RDA für die bundesweite Bus- und Gruppentouristik teilt und auf die Herausforderungen mit wirksamen Hilfsprogrammen zeitnah reagieren wird. Heute hat sich gezeigt, wie wichtig es ist, dass die Spitzenverbände der deutschen Tourismuswirtschaft gemeinsam agieren“, so Esser nach dem Treffen in Berlin abschließend.

Alle betroffenen Unternehmen können an der RDA Branchen-Umfrage teilnehmen. Die Unterlagen können per E-Mail an info@rda.de angefragt werden.

Über den RDA

Der RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. mit Sitz in Köln wurde 1951 gegründet. Der Verband hat rund 3.000 direkte und korporative Mitglieder. Als führender internationaler Fachverband für die Bus- und Gruppentouristik in Europa engagiert sich der RDA für bessere Rahmenbedingungen der gesamten Branche.

Pressekontakt:

Clara Janning

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V.

Barcelona-Allee 1

51103 Köln

Telefon: +49 (0)221 912772-0

Telefax: +49 (0)221 912772-27

presse@rda.de

RDA Internationaler Bustouristik Verband e.V. • Barcelona-Allee 1 • 51103 Köln
USt.-Id. DE 122791792 • Vereinsregister 43 VR 10398 • AG Köln
Tel.: +49 221 912772-0 • Fax: +49 221 912772-27 • E-Mail: info@rda.de
Der Verband wird rechtsgeschäftlich vertreten durch den Präsidenten allein oder die beiden Vizepräsidenten gemeinsam.
Präsidium: Benedikt Esser, Präsident (Hürth) • Heinrich Marti, Vizepräsident (Kallnach) • Dr. Ulrich Basteck, Vizepräsident (Berlin)
Geschäftsführung: Benedikt Esser
Verantwortlicher i. S. d. § 55 Abs. 2 RStV ist Benedikt Esser, Präsident.