Das könnte Sie auch interessieren:

Bundespräsident Steinmeier ehrt die Jugend forscht Bundessieger 2019

Hamburg/Chemnitz (ots) - Deutschlands beste Nachwuchswissenschaftler in Chemnitz ausgezeichnet Die ...

kinokino Publikumspreis geht an "Another Reality" / Erstmals verleihen 3sat und Bayerischer Rundfunk den Preis des Filmmagazins gemeinsam

Mainz (ots) - Die Redaktion von "kinokino", dem Filmmagazin von 3sat und Bayerischem Rundfunk, lobte auf dem ...

"Guides sind geil": Tutorial-Ausgabe von treibstoff - dem Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Von Social-Media-Planung bis zum Fotografen-Briefing: In der neuen Ausgabe von treibstoff ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

02.07.2012 – 15:14

VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.

Effizienz-Check zeigt Einsparpotenziale der Heizungsanlage
Neues Programm berechnet, mit welcher Heizungstechnologie sich wie viel Energie, Heizkosten und CO2-Emissionen einsparen lassen

Berlin (ots)

Für den neuen Umweltminister Peter Altmaier hat die Umsetzung der Energiewende höchste Priorität. Und auch in den Köpfen der Verbraucher sind Themen wie Energieeffizienz und Senkung des Energieverbrauchs fest verankert. Wer seine persönliche Energiewende einleiten und Energiekosten reduzieren möchte, sollte die warmen Sommermonate nutzen, um die Effizienz der eigenen Heizungsanlage zu überprüfen und mögliche Schwachstellen aufzudecken. Der neue, vom Zentralverband Sanitär Heizung Klima (ZVSHK) entwickelte Effizienz-Check bietet Hausbesitzern jetzt auch auf dem Serviceportal www.intelligent-heizen.info die Möglichkeit, in fünf Minuten Einsparpotenziale aufzudecken. Zudem erhalten Interessierte nützliche Tipps und Orientierung bei Fragen rund um das Thema Heizungsmodernisierung.

Die Investition in neue Heizungstechnik lohnt sich. Wer eine Heizungsmodernisierung plant und hiervon profitieren will, sollte vorab jedoch wichtige Details beachten: Mit welchen Investitionskosten muss man im Einfamilienhaus beim Austausch einer veralteten Heizungsanlage rechnen? Welche technischen Systemlösungen gibt es? Wie wirtschaftlich und umweltfreundlich sind diese?

Per Mausklick eigene Einsparpotentiale anzeigen lassen Auf den leicht verständlichen und übersichtlich gestalteten Seiten des Effizienz-Checks lassen sich alle wichtigen Informationen zu diesen Themen finden. Mit dem Programm können Verbraucher mit wenigen Klicks herausfinden, welche Schritte bei der Heizungsmodernisierung von Bedeutung sind. Durch Anklicken der runden Bedienungselemente können verschiedene Systemkombinationen ausgewählt und verglichen werden. Der Nutzer kann sich zudem über die CO2-Emissionen und die Techniken der unterschiedlichen Heizungssysteme informieren. Auch eine individuelle Berechnung durch die Eingabe des eigenen Verbrauchs und der aktuellen Energiepreise ist möglich. Das kostenlose, energieträgerneutrale Tool liefert dazu Daten für ein typisches Gebäude, den Öl- beziehungsweise Gas-Verbrauch sowie die jeweiligen Heizkosten in Euro. Die angegebenen Kennwerte können nach eigenem Bedarf eingegeben werden. Danach sieht man per Mausklick, welche Heizungssysteme für das eigene Haus welche Einsparpotentiale gegenüber einer alten Heizungsanlage ermöglichen.

Andreas Müller, Heizungsexperte des Fachhandwerks bei der VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V. betont, warum der Effizienz-Check eine nützliche Orientierung für Verbraucher bietet: "Mit dem Effizienz-Check des Fachhandwerks können Hausbesitzer schnell und einfach herausfinden, wie viel Heizenergie sie mit beispielhaften Maßnahmen einsparen können. Wichtige Informationen, schließlich kann man mit einer gut geplanten energetischen Modernisierung nicht nur seine eigenen Energiekosten senken, sondern ebenfalls die Umwelt entlasten und Ressourcen schonen." Weiterführende Informationen zum Stichwort Heizungsmodernisierung sowie kostenlose Info-Broschüren und eine Fördermitteldatenbank finden Verbraucher auf dem Informationsportal der VdZ unter www.intelligent-heizen.info

Pressekontakt:

VdZ-Pressestelle
c/o Weber Shandwick Köln
Jürgen Bähr / Svenja Wierick / Andrea Breyther
Tel.: +49 221 94 99 18 49
Fax +49 221 94 99 18 10
presse@vdzev.de

Original-Content von: VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V., übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von VdZ - Forum für Energieeffizienz in der Gebäudetechnik e.V.
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung