Das könnte Sie auch interessieren:

Die neuen Fiat "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L

Frankfurt (ots) - - Die neuen "120th" Sondermodelle 500, 500X und 500L von Fiat: Elegant und gut vernetzt ...

Discovery startet neue Marke in Deutschland: HOME & GARDEN TV, ab 06. Juni 2019 im Free-TV und auf digitalen Verbreitungswegen

München (ots) - - HOME & GARDEN TV ist die erste Adresse im TV für alle Themen rund um Häuser, ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rowohlt Verlag

13.06.2007 – 11:44

Rowohlt Verlag

Terminänderung: Pressegespräch mit Karl Lauterbach (MdB): Der Zweiklassenstaat. Wie die Privilegierten Deutschland ruinieren

    Berlin (ots)

    am Donnerstag, 14. Juni, 12.15 Uhr     dbb-Forum Berlin,     Konferenzzentrum, Raum Köpenick     Friedrichstraße 169/170     10117 Berlin

    Liebe Kolleginnen, liebe Kollegen,

    aufgrund einer kurzfristig einberufenen namentlichen Abstimmung im Bundestag verschiebt sich das Pressegespräch mit Karl Lauterbach am 14. Juni um 15 Minuten auf 12.15 Uhr. Dazu möchten wir Sie nochmals sehr herzlich einladen.

    Sein Donnerstag (14. Juni) erscheinendes Buch «Der Zweiklassenstaat» zieht ein bitteres Fazit:

    "Chancenlos in die falsche Familie geboren, nach schlechter Bildung arbeitslos und auf Hilfe des Staates angewiesen, bald schon unnötig erkrankt, dann arm und früh gestorben - das klingt wie ein schlechtes Drehbuch. Es ist aber zunehmend die Wirklichkeit für all jene Menschen, die ohne jedes Privileg in Deutschland geboren werden. Der Staat schafft eine Klasse systematischer Verlierer".

    Lauterbach zeigt ein Bildungssystem, von dem vor allem Kinder höherer Schichten profitieren, intelligente Arbeiter- und Migrantenkinder werden nicht gefördert. Auch in der Wirtschaft trumpft Herkunft über Leistung und schützt vor Arbeitslosigkeit. Im Gesundheitswesen werden Kassenpatienten schlechter behandelt als Privatversicherte. Und bei der Rente zahlen die Benachteiligten sogar drauf. Gewinner des Systems sind gut verdienende Angestellte, Selbständige und Beamte, die sich wenig oder gar nicht an der Finanzierung der sozialen Sicherungssysteme beteiligen und zahlreiche Privilegien genießen.

    Prof. Dr. Karl Lauterbach war Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der Entwicklung im Gesundheitswesen und der Rürup-Kommission sowie Berater von Gesundheitsministerin Ulla Schmidt. Der SPD- Politiker und Bundestagsabgeordnete gehörte der Verhandlungskommission zur Gesundheitsreform an.

    Bitte melden Sie sich per e-Mail ( presse@rowohlt.de ) oder telefonisch : 040 72 72 234 an - auch, wenn Sie nicht kommen können, aber ein Rezensionsexemplar haben möchten.

Pressekontakt:
Mit herzlichen Grüßen,
Ihre

Sabine Schaub
Rowohlt Verlag
040 / 72 72 234

Original-Content von: Rowohlt Verlag, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Rowohlt Verlag
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung