Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kommentar zu: Deutschland reagiert auf Irans Hetze: Verbalakrobatik - Von Hendrik Groth

    Essen (ots) - Wer jetzt glaubt, die deutschen, europäischen oder gar globalen Eliten werden in Kürze Konsequenzen ziehen und Iran mit allen Mitteln isolieren, der irrt. Die obszönen Tiraden des iranischen Präsidenten gegen die Juden, gegen Israel seien inakzeptabel, die bilateralen Beziehungen seien belastet, heißt es in Berlin. Was bedeutet das außer Verbalakrobatik? Nichts. Wenn Deutschland der Ansicht wäre, die iranische Hetze sei nicht zu tolerieren, dann müssten die Kontakte abgebrochen werden. Das wird nicht geschehen. Wirtschaftliche Interessen obsiegen regelmäßig über moralisch-ethische. Das gilt für China, Russland und auch für Iran. Exporte von 2,2 Milliarden Euro alleine im ersten Halbjahr 2005 sprechen ihre eigene Sprache. Bei einer Eskalation stünde Israel alleine da. Betroffenheit und öffentliche Deklarationen seitens des Westens schaffen keine Sicherheit. Letztlich können die Israelis sich nur auf eines verlassen: auf die eigene Militärmacht.

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: