Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: RWE richtet nach Stromausfällen millionenschweren Sonderfonds für die Betroffenen ein

    Essen (ots) - Essen. Nach den Stromausfällen im Münsterland richtet der Essener Energieversorger RWE einen Sonderfonds für die Betroffenen ein. „RWE hat heute beschlossen, einen Sonderfonds in Höhe von fünf Millionen Euro für Härtefälle in der betroffenen Region einzurichten – unabhängig von jedweder rechtlichen Verpflichtung”, schrieb der RWE- Vorstandsvorsitzende Harry Roels in einem Brief an die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ). „In Zusammenarbeit mit den örtlichen Behörden wollen wir damit dort unterstützen, wo Hilfe besonders notwendig ist.” Über Einzelheiten des Sonderfonds wolle RWE in den nächsten Tagen informieren. Roels kündigte eine Prüfung der Vorfälle an, mit der externe Gutachter beauftragt werden sollen. „Nun, da der Strom wieder fließt, kommt die Zeit der Analyse”, schrieb der RWE-Chef. „Nach Gesprächen mit der Bundesnetzagentur werden wir die Analyse mit unabhängigen, externen Gutachtern vorantreiben.”

Rückfragen bitte an:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Telefon: (0201) 804-0
Email: zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: