Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Warum nicht gleich so? - Kommentar von Miguel Sanches

Essen (ots) - Sieh an, der Zug der Lemminge ist zum Halten gekommen. Zurück an den Verhandlungstisch. Über Hartz IV wird weiter gesprochen. Anders als die Kanzlerin sind die Ministerpräsidenten nicht auf Krawall gebürstet. Sie schielen auf das Geld, das der Bund den Gemeinden in Aussicht stellte: 3,5 Milliarden Euro, die sinnlich machen. Wahr ist auch, dass die Politik in den Abgrund geschaut hat. Das Echo war verheerend. Mit Ausnahme der Linken sahen alle Parteien schlecht aus. Das führte zu der Einsicht, dass ein Scheitern nur Verlierer zur Folge hätte. Die CDU-Länderchefs sind es außerdem leid, Merkels Reservearmee zu sein. Es war ein Akt der Selbstbehauptung, die Verhandlungen an sich zu reißen. Als es darauf ankam, war Kurt Beck zur Stelle. Eine schöne Regie der SPD: Die Rolle des Heldentenors für ihren Wahlkämpfer. Er muss nun auch den Ton halten. Das heißt: Nur im Erfolgsfall kann er sich feiern lassen. Merkel hat Distanz bewahrt. Das lässt sich erklären. Seit eine SMS von ihr an SPD-Chef Gabriel in der Zeitung stand, ist sie auf der Hut. Es hat zuletzt an Vertrauen gefehlt.

Pressekontakt:

Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: