Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Diese Rente ist sicher - Kommentar von Gerd Heidecke

    Essen (ots) - In der Sozialversicherung wird über jede Zehntelprozentänderung eines Beitragssatzes gestritten. Vervielfacht sich der Satz bei der Betriebsrenten-Absicherung, bleibt jedes öffentliche Palaver darüber aus. Das liegt zum einen daran, dass die Beiträge auch in der Krise immer noch relativ gering sind. Der Milliarden-Konzern Daimler beispielsweise hat für dieses Jahr 80 Millionen Euro zurückgelegt. Der andere Grund: Die Wirtschaft verwaltet ihre betriebliche Altersvorsorge über den Pensions-Sicherungs-Verein seit 35 Jahren mit Erfolg selbst. Jetzt über höhere Belastungen zu wehklagen, wenn das System bestimmungsgerecht einmal über den Normalfall hinaus gefordert wird, wäre ein Eingeständnis des Scheiterns. Arbeitgeber-Präsident Hundt als Vorsitzender des PSV-Aufsichtsrates wird es zu verhindern wissen. Und die einzige Alternative zum Umlageverfahren wäre eine staatliche Lösung. Damit würde wahrscheinlich der jetzige Vorteil des Systems verschwinden, dass die Rücklagen für die Altersvorsorge im Betrieb verbleiben können. Auch wenn dies manchmal schief geht wie im Falle von Arcandor.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: