Das könnte Sie auch interessieren:

Hypebeasts 2018: Was ist noch heiß, was verbrannt? - Neue Ausgabe von treibstoff: Das Magazin von news aktuell

Hamburg (ots) - Die neue Ausgabe von treibstoff ist erschienen (4/18). Im Magazin der dpa-Tochter news ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

14.03.2018 – 10:20

FriedWald GmbH

Endlich Ruhe - Immer mehr Menschen finden sie mitten im Wald

2 Audios

  • 180314_BmE_FriedWald.mp3
    MP3 - 1,5 MB - 01:40
    Download
  • 180314_OTP_FriedWald.mp3
    MP3 - 2,7 MB - 02:58
    Download

Ein Dokument

Griesheim (ots)

Anmoderationsvorschlag: Gute Luft, zwitschernde Vögel und rauschende Blätter: Deutschlands Wälder sind nicht nur ideal zum Spazierengehen, Picknicken und Sport treiben, sie werden auch als letzte Ruhestätte immer beliebter. Oliver Heinze verrät Ihnen (zum Tag des Waldes am 21. März), warum sich immer mehr Menschen für eine Bestattung unter einem Baum entscheiden.

Sprecher: Im Wald die letzte Ruhe finden - in Deutschland ist das in einem sogenannten FriedWald seit 2001 möglich. Die für den FriedWald Burg Plesse zuständige Försterin Martina Bey erklärt, was das Besondere daran ist:

O-Ton 1 (Martina Bey, 21 Sek.): "Ein FriedWald ist ein speziell ausgewiesenes Waldstück, in dem man die Asche in biologisch abbaubaren Urnen unter einem Baum bestatten lassen kann. Die Grabpflege entfällt, der Wald schmückt die Grabstätten je nach Jahreszeit ganz natürlich, und für viele stellt das einen willkommenen Freiheitsaspekt dar. Man kann zum Grab gehen, wenn man möchte. Man muss es aber nicht, wenn man vielleicht selber gerade nicht kann."

Sprecher: Den Baum, unter dem man später mal die letzte Ruhe finden will, kann man sich natürlich schon zu Lebzeiten aussuchen:

O-Ton 2 (Martina Bey, 22 Sek.): "In Begleitung eines Försters oder einer Försterin, findet man dann auch leicht das Gewünschte, was zu einem passt. Für die meisten Menschen ist eine bestimmte Baumart entscheidend. Vielleicht sind sie als Kind immer in einer Buche herumgeklettert. Oder sie haben es gern warm und möchten, dass der Baum in der Sonne steht. Manche betrachten es auch von der praktischen Seite und entscheiden sich vielleicht für einen Weg-nahen Baum."

Sprecher: Genauso individuell lässt sich auch die Beisetzung gestalten:

O-Ton 3 (Martina Bey, 34 Sek.): "Mit religiösem Beistand oder mit einem freien Redner vielleicht. Im kleinen, oder im großen Kreis. Sie können Musik oder auch keine Musik wählen. Anonym ist so eine Beisetzung auf jeden Fall nicht. Jeder Baum ist in ein Register eingetragen und mit einer Baumnummer gekennzeichnet. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter www.FriedWald.de. Dort finden Sie auch die Termine der nächsten Waldführungen, das ist ganz leicht, sich online für die FriedWald-Führungen anzumelden. Und vielleicht sehen wir uns bei der nächsten Waldführung. Wälder sind doch in der Frühlingszeit am schönsten."

Abmoderationsvorschlag: Übrigens: Einen FriedWald finden Sie bundesweit an 61 Standorten. Mehr darüber und zu den angebotenen Führungen gibt's im Internet unter FriedWald.de.

Pressekontakt:

Carola Wacker-Meister
Tel.:06155/848-203
Mail:carola.wacker-meister@friedwald.de

Original-Content von: FriedWald GmbH, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von FriedWald GmbH
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung